Themenbereich:

"welche Lage gegen einen platten Hinterkopf?"

Anonym

Frage vom 24.06.2006

Hallo! Unser Sohn (16 Wochen alt) hat seit seiner Geburt auf dem Rücken gelegen (was im Nachhinein wohl unser Fehler war) und daher einen recht platten Hinterkopf. Der Kinderarzt meint, wir müssen uns keine Sorgen machen, da die sich ausbildende Nackenmuskulatur den Schädel "rund" ziehen wird, wenn er mehr und mehr auf dem Bauch liegt und so die Muskeln kräftigt. Wir waren beruhigt, da unser Kleiner leider nicht auf der Seite liegen will... Beim Babyschwimmen hat nun eine Physiotherapeutin gemeint, daß es völlig unmöglich ist, das sich der flache Hinterkopf wieder verwächst, da es zu lange dauert bis Babys so mobil sind, daß die Muskeln den Hinterkopf in Form ziehen können und die Schädelplatten bereits zu verfestigt sind. Wir sollen den Burschen unbedingt auf die Seite legen. Was stimmt den nun? Wir versuchen, unser Baby vermehrt auf die Seite oder auf den Bauch zu legen, von der Seite dreht er sich allerdings ruckzuck wieder auf den Rücken, auch mit Rolle oder Kissen zur Unterstützung. Und langes auf dem Bauch liegen fällt noch zu schwer. Es wäre schön, jetzt noch eine dritte Meinung zu hören, da wir mittlerweile gar nicht mehr wissen, was nun richtig ist... Vielen Dank im voraus. Übrigens ist eure Seite eine tolle Hilfe und sehr informativ! Viele Grüße

Anonym

Antwort vom 25.06.2006

Hallo, Ihrem Arzt gebe ich recht, dass Sie sich keine Sorgen machen zu brauchen. Von der Physiotherapeutin können Sie mitnehmen, dass auch die Seitenlage wertvoll ist. Indem Sie Ihren Sohn nun vermehrt und bewußt anders als bisher lagern- sowohl mal in Seitenlage(auch dreht er sich am liebsten wieder um- machen Sie doch ein Spiel davon!)als auch viel in Bauchlage, wird sich der Hinterkopf automatisch mehr und mehr "runden". Sehen Sie es nicht gar zu streng, dass er nur auf der Seite oder nur auf dem Bauch liegen sollte; ich finde Seiten-und Bauchlage wichtig, weil unterschiedliche Muskeln und Nerven angesprochen werden. Bald findet er keine Lage mehr lange interessant und will wahrscheinlich viel lieber sich drehen. Hat er sich dann von der Seitenlage in die Rückenlage gedreht, können Sie wieder seitlich "Programm" machen(singen, rasseln, knistern,etwas Farbiges...), dass er Anreize hat, sich wieder zur Seite zu drehen. Alles Gute,Barbara

15
Kommentare zu "welche Lage gegen einen platten Hinterkopf?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: