Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"muss ich mit einer Fehlgeburt rechnen?"

Anonym

Frage vom 26.06.2006

hallo liebes hebammen team
ich habe eine frage und hoffe, dass sie mir weiterhelfen können.
meine letzte periode begann definitiv am 2.5.06
am 30.5.06 war mein sstest positiv :)
schwangerschaftsbeschwerden habe ich extreme brustspannung und empfindliche brustwarzen-alles normal.
am 8.6.06 war ich beim FA. da müsste ich so in der 6 woche (5+1)gewesen sein? sie sah die fruchthöhle und den aufgebauten gelbkörper, aber noch keinen embryo.die fruchtblase war optisch leer.
heute 26.6.06 war der nächste FA termin. heute wäre ich genau in der 8 (7+6)SSW.
auf dem ultraschall hat man nun endlich etwas in der fruchthöhle gesehen.
sie sprach vom dottersack und einem mini embryo.
sie hat gesehen, dass das herzchen schlägt.!!!
meine ärztin meinte besorgt, dass der embryo mit seinen SSL 0,48 für die 8 ssw viel zu klein sei. es würde eher so aussehen, als sei ich erst in der 6 ssw.
ich bin mit keinem schönen gefühl nach hause gegangen, hatte mich doch so auf den termin gefreut und nun das.
sie sagte, das sei nicht normal und wenn ich eine blutung bekommen würde, sollte ich sofort in eine klinik fahren.
das hört sich für mich so an, als würde sie mit einem abgang rechnen.
meine frage, ob ein abgang möglich sei, hat sie bejaht.
ich habe nun wahnsinnige angst, das kind zu verlieren.
wir freuen uns alle so sehr darauf.
meinen nächsten termin habe ich nun deswegen vorsorglich schon am 7.7.06 und er kommt mir vor wie eine ewigkeit.
ich kann an nichts anderes mehr denken als an mein kind und ob alles gut wird.
ist es wirklich so besorgniserregend wie die ärztin sagt?
ich erwarte sehnlichst ihre antwort
herzlichst
yvonne

Antwort vom 27.06.2006

Hallo, ich finde, dass durchaus noch Hoffnung besteht, da die Schwangerschaft einfach später entstanden sein kann und sie Entwicklung der Schwangerschaft selbst bei ganz sicherem Empfängnistermin (z.B. bei künstlicher Befruchtung) manchmal einfach von der Normkurve abweicht und es trotzdem zu einem ganz normalen, gesunden Kind kommt. Versuchen Sie die Hoffnung nicht aufzugeben. wesentlich erscheint mir, dass überhaupt eine deutliche Entwicklung stattfindet und dass bisher auch keinerlei Anzeichen für eine Fehlgeburt bestehen. Ich wünsch Ihnen alles Gute für die weitere Schwangerschaft, Monika

15
Kommentare zu "muss ich mit einer Fehlgeburt rechnen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: