Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"was bewirkt Mönchspfeffer?"

Anonym

Frage vom 30.06.2006

Liebes Hebammenteam, ich hätte eine Frage zum Thema Mönchspfeffer bei Schwangerschaftswunsch. Was genau bewirkt er? Stimmt es, dass er evt. durch seine hormonelle Wirkung auch eine (frühe) Fehlgeburt auslösen kann? Und bei dem Präparat Mastodynon von Bionorica steht, dass man zwei Tabletten pro Tag nehmen soll – das erscheint etwas viel? Ist das in Ordnung so, oder doch ein Risiko? Was würden Sie raten? Herzlichen Dank und liebe Grüße

Anonym

Antwort vom 01.07.2006

Hallo, Mönchspfeffer kann eingestzt werden, um einen zu hohen Prolaktinwert zu senken; ebenso zur Zyklusregulierung bei unregelmäßigem Zyklus bei starken Blutungen oder zu häufigen Blutungen. Er wird abgesetzt, wenn eine Schwangerschaft eingetreten ist. Mir ist nicht bekannt, dass er verantwortlich gemacht werden kann, wenn es zu einer frühen Fehlgeburt kommt.
Mastodynon ist ein homöopathisches Mittel, das nur bei entsprechenden Symptomen genommen werden sollte und dann sinnvoll ist. Wenn es zu Ihnen passt, dann nehmen Sie die vorgegeben 2 Tabletten pro Tag. Bei Unsicherheiten halte ich es für sinnvoll, Ihren Arzt zu befragen bzw. einen Homöopathen. Alles Gute,Barbara

33
Kommentare zu "was bewirkt Mönchspfeffer?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: