Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"wie bedenklich ist eine Gebärmutterhalsverkürzung?"

Anonym

Frage vom 06.07.2006

Hallo Liebe Hebamme,
Ich bin jetzt in der 24. Woche schwanger und meine Ärztin hat vor ca. 10 Tagen bei mir eine Gebärmutterhalsverkürzung festgestellt.Er ist auf 3,2 cm.Ich war vorgestern wieder zur Kontrolle und es hat sich nichts verändert.Ich nehme 2 mal am Tag seitdem Magnesium und bin Krankgeschrieben.Ich hatte zudem durchgehend einen harten Bauch,welcher sich zwischenzeitlich entspannt hatte.Wehen hab und hatte ich keine.Jetzt ist mein Bauch aber siet der letzten Untersuchung wieder durchgehend hart und ich spüre schonseit 5 - 10 Tagen einen Druck bzw. ein Ziepen im Scheideneingang.Alles nicht schmerzhaft,aber unangenehm,vor allem wenn man sich sorgen macht.
Psychisch habe ich ein wenig Stress,da meine Mutter sehr krank ist.Muß ich mir ernsthaft Sorgen machen bezüglich meines Kindes?
Vielen Dank

Anonym

Antwort vom 06.07.2006

Hallo, ein durchgehend harter Bauch ist viel weniger beängstigend als ein "kommen und gehen"/eine Wellenbewegung vom harten Bauch zum entspannten Bauch alle paar Minuten. Der durchgehend harte Bauch ist meistens eine Anspannung durch Stress/Anstrengung körperlicher oder psychischer Art und hat meistens keine Auswirkung auf den Gebärmutterhals. 3,2 cm ist zwar etwas verkürzt, aber immernoch ganz lang! Versuchen Sie nicht zuviel im Haushalt zu machen, sich körperlich nicht zu sehr anzustrengen und finden Sie eine Art, sich gut zu entspannen - manche können das, indem sie ein Buch lesen, andere beim Musik hören oder meditieren...unterstützend könnte ein Yoga/Wassershiatsu- Kurs für Schwangere helfen, aus den 4 Wänden raus zu kommen und doch etwas Schönes mit sich und dem Baby zu tun! Gerne dürfen Sie Kontakt aufnehmen mit einer Hebamme vor Ort, die Sie auch zu Hause besuchen kann/ Ihnen Hilfe bei Beschwerden geben kann! Alles Gute,Barbara

19
Kommentare zu "wie bedenklich ist eine Gebärmutterhalsverkürzung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: