Themenbereich: Stillen allgemein

"wie kann ich den Ansaugschmerz mildern?"

Anonym

Frage vom 07.07.2006

Hallo liebes Hebammen-Team,

am Anfang hatte ich große Probleme, meinen Sohn Erik (2 Wochen) zu stillen - die BW waren häufig wund, es bildete sich nicht genug oder zu langsam Milch nach etc. Nachdem sich nun nach und nach alles eingependelt hat, haben sich nun Probleme beim Ansaugen eingestellt - ich habe schon einiges ausprobiert: Anwärmen der Brust, vor dem Anlegen einige Tropfen Milch per Hand ausstreichen, eincremen mit Wollfett, Stillhütchen und so weiter. Trotzdem habe ich von Mal zu Mal stärker werdende, stechende Schmerzen, die mich zwar fast unter die Decke treiben, jedoch nach den ersten Zügen langsam wieder nachlassen. Wunde Stellen o. ä. weisen die Brüste nicht mehr auf! Gibt es vielleicht irgendwelche Tricks oder Tipps, die den "Ansaugschmerz" etwas erleichtern können? Ich bin für jede Idee dankbar!!

Anonym

Antwort vom 08.07.2006

Hallo, es könnte ein Soor vorliegen, lassen Sie doch nochmal Ihre Hebamme draufschauen, um das evtl. auszuschließen. Da Sie schon Diverses versucht haben, kann ich Ihnen ansonsten versprechen, dass es sicher wieder weniger werden wird, bis es gar nicht mehr weh tut! Vorraussetzung dass es zügig besser wird, ist auch, dass Ihr Kind den Mund schön weit aufmacht, dass es gleich den ganzen Vorhof der Brustwarze mit in den Mund nimmt, wenn es beginnt, an der Brust zu trinken. Evtl. wechselnde Stillpositionen, mal im Liegen, im Sitzen, im Fußballergriff... Alles Gute,Barbara

19
Kommentare zu "wie kann ich den Ansaugschmerz mildern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: