Themenbereich: Stillen allgemein

"schadet Kortison beim stillen?"

Anonym

Frage vom 09.07.2006

Hallo,
ich habe Neurodermitis und stille meinen Sohn voll. Nun muss ich aber manchmal auf Kortison-Salbe (Advantan) zurückgreifen, weil die ND so schlimm ist. Seit der Geburt meines Sohnes habe ich sie ohnehin viel stärker als früher. Ich creme keine reine Advantan-Salbe, sondern ein Gemisch mit Asche-Basis-Fettsalbe (halb-halb). Nun meine Frage: Schadet dass meinem Sohn, weil das Kortison evtl. in die Muttermilch übergehen könnte?
Ich möchte ihn deswegen nicht abstillen müssen, da er ja durch mich sehr allergiegefährdet ist.
Danke für Ihre Antwort und liebe Grüße!

Anonym

Antwort vom 09.07.2006

Hallo, das müssen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt abklären, inwiefern die Kortisoncreme tatsächlich muttermilchgängig ist bzw. was es für Auswirkungen bei Ihrer Dosierung überhaupt für Ihren Sohn haben könnte und woran man das wiederum erkennen könnte. Es fällt dann abzuwägen, was für Ihren Sohn das günstigste ist und Stillen hat soviel Vorteile für ihn...Alles Gute,Barbara

23
Kommentare zu "schadet Kortison beim stillen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: