Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Wieso erbricht mein Kind oft die Nahrung?"

Anonym

Frage vom 10.07.2006

Hallo liebes Team,
ich habe seit ca.6 Wochen folgendes Problem. Mein Sohn 7,5 Monate hatte starken Husten und auch viel Schleim. Dadurch hat er oft die Nahrung erbrochen durch das Husten. Nun ist aber der Husten fast weg, aber er erbricht immer noch regelmäßig das Essen. Vor allem am Morgen, da hat er immer noch Schleim im Rachen. Das hört man richtig. Ich gebe ihn dann immer ca. 100 ml Milch, die kommen aber meistens zum Teil durch das Husten wieder hoch. Eine Stunde später bekommt er dann nochmal ca. 180 ml, die trinkt er dann meistens aus und die bleiben auch drin. Normales Spuken beim Bäuerchen stört mich gar nicht. Um 12 Uhr gibt es dann ein Gläschen, das er wirklich gierig ißt und auch nicht erbricht. Um 14:30 bekommt er seinen Obstbrei (nur eine halbe Portion, ca. 100 Gramm Obstbrei und etwas Haferflocken), die erbricht er manchmal. Um 17 Uhr bekommt er dann seinen Abendbrei (auch nur eine halbe Portion), die erbricht er auch manchmal und um 20 Uhr seine Abendflasche so ca. 200 ml, die kommt auch oft wieder hoch. Er hustet da aber nicht, es kommt einfach hoch. Wenn ich ihn nach den Erbrechen wieder was gebe, bleibt das imme drin. Wiso kommt es dann überhaupt? Gebe ich ihn zuviel? Aber er ißt es ja auch und wenn er nichts mehr mag, höre ich auf. Aber er sperrt den Mund immer auf. Wir inhalieren noch zweimal am Tag wg. dem Husten, wobei der KA meinte ich könne aufhören. Da er wirklich munter ist und ihm das Erbrechen nicht stört, meinte der KA ich solle ihm dann wieder was geben. Aber irgendwas ist da doch, wg. dem Erbrechen. Ist es doch zuviel Nahrung in kurzen Abständen? Aber es ist ja immer nur ne halbe Portion (vor allem die Nachmittags und Abendbreie). Er muß auch immer so stark rülpsen, woher kommt das denn? Vor allem auf Tee, kann ich da was dagegen machen? Er ist aber wirklich gut drauf, versucht sich zu drehen zu krabbeln ect. Dabei ist mir aufgefallen, dass er durch die starke Aktivität immer viel Luft schluckt und die kommt dann oft beim Essen wieder hoch? Vielleicht wissen Sie ja was ich da machen kann? Haben Sie noch einen Tipp, wie ich endlich den Schleim am Morgen wegbekomme? Sorry, dass es so lange ist, aber ich weiß echt nicht was ich da noch machen soll.
Danke

Anonym

Antwort vom 11.07.2006

Hallo,

es kommt öfter vor , dass Babies und Kleinkinder beim Husten erbrechen und Dass das Erbrechen noch anhält. Sie könnten versuchen ein homöopathisches Mittel zu verarbreichen. Ipecacuanha C 30 einmalig ein Kügelchen verabreichen. dann abwarten. Das ganze sollte sich nach 3-4 Tagen gebessert haben. Andernfalls suchen Sie den Kinderarzt auf.
Karin Lauffs

15
Kommentare zu "Wieso erbricht mein Kind oft die Nahrung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: