Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"wie geschützt ist das Kind im Mutterleib?"

Anonym

Frage vom 11.07.2006

Liebe Hebammen,

ich bin momentan in der 19. SSW. Eine Frage hätte ich, wie "robust" der Bauch und das Baby im Bauch ist.. Ich habe gestern im Baumarkt eine Verkäuferin gebeten, aus dem obersten Regal mir einen Karton (mit einer Heckenschere) zu geben. Da die Verkäuferin nur eine Leiter mit zwei Stufen hatte, ist sie selber nicht an das Paket gekommen, sondern hat es durch bewegen anderer Kartons versucht runter zu bekommen. Leider ist der Karton dann doch kurz vor der Kante aus dem Regal gefallen und ich bin reflexartig hingesprungen um es aufzufangen. Habe es zwar mehr mit den Armen abgefangen, aber eine Ecke/Seite ist dann doch mehr oder weniger auf meinem Bauch gelandet. Ich habe jetzt keine direkten Schmerzen o.ä., aber doch ein ungewisses Gefühl..

Wie viel "verträgt" mein Zwerg? Jetzt wo der Bauch erst langsam anfängt zu wachsen, stößt man ja öfter mal z.Bsp. am Tisch an o.ä. Ist das Kind gegen so was geschützt? Was sollte man meiden bzw. worauf sollten man jetzt einfach verstärkt achten??

Vielen Dank für eine schnelle Rückantwort........

Antwort vom 11.07.2006

Hallo, das baby liegt sehr gut geschützt in der Gebärmutter. das umgebende Fruchtwasser polstert es auch gut gegen Stöße ab. Wenn Sie selbst keine Beschwerden haben, hat das Baby also erst recht keine. Bedenken Sie welchen Belastungen Frauen ausgesetzt sind, die schon Kinder haben. da ist es nichts ungwöhnliches, dass der bauch auch mal einen Kindertritt abbekommt. Stöße, die auch sonst nicht zu inneren Blutungen oder Verletzungen führen (bei Ihnen) sind auch in der schwangerschaft kein Problem für die Gesundheit des Kindes.
Alles Gute, Monika

33
Kommentare zu "wie geschützt ist das Kind im Mutterleib?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: