Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"schadet Prüfungsstress dem Baby?"

Anonym

Frage vom 13.07.2006

Hallo liebe Hebammen, mein Mann und ich wollen jetzt versuchen, schwanger zu werden. Ich bin 27 Jahre alt und befinde mich derzeit in einer Fachweiterbildung. Im September habe ich Examen. Nun ist meine Frage, ob es für das Baby gefährlich ist, wenn ich zu Beginn der SS Prüfungsstreß habe oder, ob es dem Baby nichts ausmacht. Man weiß zwar nie, ob es direkt klappt...bin mir aber unsicher, ob Streß Schaden an der Entwicklung des Kindes nehmen kann, da die ersten 8-12 Wochen doch so wichtig sind?! Vielen Dank. MFG

Antwort vom 13.07.2006

Hallo, eine gewisse Mnge an Stress schadet dem Baby gar nicht. Neuere Untersuchungen belegen sogra, dass Babys deren Mütter in der Schwangerschaft Stress hatten sich besser entwickeln. Für Sie selbst ist allerdings fraglich, ob Sie sich so kurz vor der Prüfung doppelt belasten wollen. Gerade in der Frühschwangerschaft sind Übelkeit und Müdigkeit häufige Begleiterscheinungen. Je nachdem wie sehr Ihren "Prüfungsangst" auf den Magen schlägt kann sich das schon ungünstig kombinieren. Letztendlich können Sie das so entscheiden (oder auf sich zukommen lassen) wie Sie möchten. Von medizinischer Seite spricht nichts dagegen. Alles Gute, Monika

18
Kommentare zu "schadet Prüfungsstress dem Baby?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: