Themenbereich: Babyernährung allgemein

"wie gewöhne ich die Brust zum schlafen ab?"

Anonym

Frage vom 13.07.2006

Liebe Hebamme, meine Tochter Rebecca ist 6,5 Monate alt und wurde bis vor zwei Wochen voll gestillt. Jetzt habe ich angefangen zuzufüttern. Sie isst auch sehr gut und viel vom Löffel. Ich weiß allerdings nicht, wie ich die Stillmahlzeiten gleichzeitig reduzieren soll. Ich habe mit Rebecca das Problem, dass sie nur beim Stillen einschläft, ansonsten schreit sie ganz fürchterlich und ich bekomme sie nicht zum schlafen. Da Sie zweimal tagsüber schläft, gebe ich ihr also noch viermal am Tag die Brust und nachts wenn sie aufwacht.. (morgens, tagsüber zum einschlafen und abends zum einschlafen). Wie kann ich es schaffen, dies zu veränden, andernfalls kann ich ja "nie" abstillen. Ich möchte sie gar nicht in den nächsten Wochen voll abstillen, aber ich suche einen Weg, wie ich nach und nach darauf hin arbeiten kann, dass sie die Brust nicht mehr braucht.
Vielen Dank für Ihre Antwort.

Antwort vom 14.07.2006

Hallo, dass Ihre Tochter die Brust zum einschlafen haben möchte, bedeutet weniger ein Ernährungs- als ein Nähebedürfnis. Nach 6,5 Monaten ist das ganz normal. Für Ihre Tochter ist es ja schon viel neues, wenn sie innerhalb von nur zwei Wochen schon so gut die Beikost annimmt. Mit der Muttermilch deckt sie sicher auch noch einen großen Teil des Flüssigkeitsbedarfs. Die Brust zum Schlafen zu entwöhnen klappt oft ganz gut, wenn nicht Sie sie schlafen legen, sondern Ihr Partner, weil es dann die Möglichkeit hat an der Brust zu trinken. Haben Sie etwas Geduld. Wenn Sie jetzt noch gar nicht ganz abstillen möchten, dann lohnt es auch nicht so weit im vorraus zu denken. Ihre Tochter merkt auch, ob Sie die Brust noch geben wollen oder nicht und im Moment wäre eine weitere Reduzierung viel verlangt von Ihrem Kind und würde eventuell sogar Ihrer Brust gar nicht gut tun, wenn das Abstillen noch schneller ginge.
Alles Gute, Monika

14
Kommentare zu "wie gewöhne ich die Brust zum schlafen ab?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: