Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Bekommt mein Kind zuviel Nahrung"

Anonym

Frage vom 19.07.2006

hallo liebes Team, ich habe folgendes Problem. Mein Sohn (fast 8 Monate, ca. 75 cm und ca. 9 Kilo) bekommt morgens nach dem Aufwachen ca. 140 ml 1er Nahrung und eine Stunde später trinkt er nochmal so ca. 150 ml 1er Nahrung, dann um 12 Uhr bekommt er ein Gläschen und einige Löffel Obstmus als Nachtisch. So gegen 14:30 bekommt er dann ein halbes Gläschen Obstmus mit einem Löffel Haferflocken und etwas Öl und so gegen 17 Uhr bekommt er seinen Obst-Hirsebrei (fast eine ganze Portion) mit 1er Milch angerührt. Um 20 Uhr bekommt er dann seine letzte Mahlzeit ca. 220 ml 1er Milch. Er ißt eigentlich alles auf, bis auf dem Hirsebrei um 17 Uhr. Da fängt er dann an zu würgen, aber er ißt mehr als die Hälfte auf. Ist das würgen ein Zeichen dass er satt ist? Er würgt immer nur bei dem Abendbrei. Manchmal bricht er dann auch alles raus. Muß dazu sagen, dass er bis vor kurzen ca. 6 Wochen starken Reizhusten hatte und dort regelmäßig erbrochen hat. Hängt das damit noch zusammen oder stopfe ich meinen Sohn zu voll. Er wehrt aber nicht mit den Händen ab oder gibt mir ein Zeichen das er satt ist. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen 1er und 2er Milch? Muß man unbedingt umsteigen? Ich komme eigentlich ganz gut zurecht mit der 1er. Danke für die Info

Anonym

Antwort vom 19.07.2006

Hallo, vielleicht mag er die Hirse nicht, oder er hätte es lieber etwas flüssiger-dazu können Sie die Milch etwas wässriger anrühren bzw. dazu Wasser zu trinken anbieten... Es könnte sein, dass es noch Nachwirkungen vom Reizhusten sind, das halte ich aber eher für unwahrscheinlich. Hirse ist eigentlich sehr gut verträglich, vielleicht mag er sie aber einfach nicht so. Versuchen Sie doch mal Reisflocken anstelle der Hirse. Nein, Sie geben Ihrem Sohn nicht zuviel zu essen/trinken. Das Füttern einer Typ2-Nahrung ist völlig überflüssig! Sie hat einen hohen Kaloriengehalt,was eine Überfütterung begünstigt, enthält noch mehr Eiweiße, Mineralstoffe und Kohlenhydrate(z.T. einfachen Haushaltszucker) als die 1er und ähnelt der Muttermilch gar nicht mehr. Die Typ1-Nahrung ähnelt der Muttermilch immerhin teilweise, ist somit besser verträglich. Wenn Sie mit der 1er gut zurecht kommen, können Sie vollends dabei bleiben! Alles Gute,Barbara

15
Kommentare zu "Bekommt mein Kind zuviel Nahrung"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: