Themenbereich: Schlafen

"Wieso schläft mein Kind nicht ein?"

Anonym

Frage vom 24.07.2006

Guten Tag! Meine Tochter ist fast 15 Monate alt und schläft nur noch 2x. Nachts ca. von 21 Uhr (was ich spät finde) bis 8 Uhr und Mittags lege ich sie zwischen 11 Uhr und 12.30 Uhr hin und sie schläft ca. 2 Std.
Irgendwie hat es sich mit der Zeit so "eingeschlichen", dass sie abends nur auf dem Arm eingeschlafen ist. Sie ist dann immer noch so überdreht und kommt trotz Rituale (Abendbrot, Schlafanzug, noch ein Buch anschauen) nicht "runter", nur wenn wir sie energisch auf dem Arm halten. Müde ist sie auf jeden Fall.
Wir konnten sie dann immer ins Bett legen und sie schlief auch oft durch. Nach einer Weile wurde sie so gut wie jeden Abend oder in der Nacht wach. Mein Mann hat sich dann mit ihr auf die Couch gelegt und sie dann wieder schlafend ins Bett gelegt.
Tagsüber will sie auch nur noch auf dem Arn einschlafen.
Zwischenzeitlich habe ich mir das Buch "Schlafen lernen" gekauft und mich für die Ferber-Methode entschieden, da meine Tochter sehr temperamentvoll und energisch ist. Zunächst probierte ich Mittags, sie ans Alleine-Einschlafen zu gewöhnen. Sie war regelrecht am durchdrehen und hat sogar einmal ins Bett gebrochen.
Sie ist dann auch nach einiger Zeit eingeschlafen, ich muss aber auch zugeben, dass ich diese Methode nicht konsequent genug "durchgezogen" habe. Einmal ist sie z.B. im Auto eingeschlafen oder einmal habe ich sie wieder aus dem Bett geholt, weil sie so verstört wirkte.
Seit dem ich aber diese Methode ausprobiere, ist es aber im Allgemeinen viel schlimmer als vorher. Sie möchte gar nicht mehr ins Bett, abends wird sie schon wach, wenn wir nur ihr Zimmer betreten, jetzt hat sie auch schon zwei Nächte im Elternbett geschlafen. Tagsüber macht sie mehr Theater denn je.
Ist es vielleicht der falsche Zeitpunkt, diese Methode anzuwenden (z.B. die derzeitige Wärme, evtl. ein nächster Enwicklungssprung, evtl. Zähne...) oder hätte ich die Methode mittags und abends anwenden sollen? Wie wichtig ist es, dass Kinder alleine einschlafen?
Wahrscheinlich ist es momentan das Beste, zu pausieren?

Vielen Dank für Ihre Antwort!

Antwort vom 24.07.2006

Hallo, zunächst einmal halte ich von der Methode rein gar nichts und auch nicht von anderen rigiden Methoden und Ansichten. Ich weiß, dass einige Eltern damit Erfolg haben, aber wieder andere berichten ähnliches wie Sie. Ich gehe davon aus, dass Ihr Kind die Nähe und Zuwendung braucht (auch ohne Zahnbeschwerden o.ä. gehört das Bedürfnis nach Nähe zu den Grundbedürfnissen des Menschen, beonders als Kind, aber auch später noch)und dass es keinen Grund gibt Ihr das vorzuenthalten und statt dessen das Leid, das sie empfindet, wenn Sie Ihr diese Nähe vorenthalten, auszuhalten, was Ihnen ja auch nicht gut tut. Es gibt auch noch was dazwischen. Versuchen Sie authentisch zu sein, d.h. gehen Sie auf die Bedürfnisse Ihrer Tochter ein, wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr und Ihnen das gut tut und wenn eine Grenze erreicht ist, zeigen Sie ihr diese. Nach dem was Sie schildern hat Ihre Tochter inzwischen Angst vor dem Einschlafen entwickelt und schläft auch nicht fest ein, weil Sie sich vergewissern muss, dass sie nicht ganz alleine ist. Ich würde Ihnen dringend raten mit den Versuchen wieder aufzuhören. Wieso soll es wichtig sein, dass Kinder in dem Alter alleine einschlafen? Ich sehe dafür gar keinen Grund. Sie hat doch sehr gut geschlafen nachts und ich persönlich finde es nicht schlimm ein Kind in den Schlaf zu kuscheln. Das ist doch auch schöner für Sie als sich Ihr Geschrei anzuhören. Die Kinder sind nur so kurze Zeit klein, die Zeit kommt nie wieder und nichts spricht dagegen sie so gemeinsam zu genießen wie es allen Beteiligten gut tut. Mit anderen Worten, ich finde Ihre Zweifel berechtigt und empfehle Ihnen auf das zu hören, was Ihr Herz Ihnen sagt und weder auf Bekannte und Verwandte noch auf schriftliche Ratgeber.
Alles Gute, Monika

14
Kommentare zu "Wieso schläft mein Kind nicht ein?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: