Themenbereich: Stillen allgemein

"Unruhe beim Stillen"

Anonym

Frage vom 26.07.2006

Hallo,
mein Sohn (7 Wochen alt) wird voll gestillt. Seit einigen Tagen ist er beim Stillen extrem unruhig. Sobald ich ihn anlege, kommt seine Verdauung in Gang. Er pupst herum und drückt auch viel. Und das stört ihn dann beim Trinken. Er wackelt mit dem Kopf umher und das ist für meine Brustwarzen sehr schmerzhaft.Ich versuche den Kopf und Nacken festzuhalten, geht aber nicht richtig. Auch die Beine bewegen sich viel. Es ist auch egal, ob ich im Sitzen oder liegen stille. Habe versucht, ihn dann zwischendurch hochzunehmen, damit er sich sich auf seine Verdauung konzentrieren kann ohne zu trinken, aber dann schreit er und sucht. Nach dem Stillen fließt ja wieder Milch in die Brust nach, das ist seit 2 Wochen auch sehr schmerzhaft, wie kann man gegen den stechenden Schmerz tun?

Anonym

Antwort vom 26.07.2006

Hallo, Sie können die Brust nach dem Stillen etwas mit geknäusten Weisskohlblättern aus dem Kühlschrank kühlen, das erleichert den Schmerz. Sie werden sich gerade auch anders ernähren als sonst, es ist schlichtweg zu heiss-
wahrscheinlich daher die Blähungen(essen Sie zum Bsp. viel Rohkost oder Obst?)Das Gewackel Ihres Sohnes wird sich auch wieder legen, vielleicht können Sie ihm schon vor dem Stillen den Bauch mit einem Öl(z.B. Vierwindeöl) einschmieren, massieren, immer schön im Uhrzeigersinn, dann ist er beim Trinken evtl. etwas ruhiger. Wie ist Ihre eigene Verdauung? Reagieren Sie auf die Hitze? Trinken Sie genügend? Sollten Ihnen eine Obstsorte gerade schwer im Magen liegen, dann verzichten Sie darauf mal lieber. Alles Gute, Barbara

23
Kommentare zu "Unruhe beim Stillen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: