Themenbereich: Stillen allgemein

"Nimmt mein Kind zu wenig zu?"

Anonym

Frage vom 02.08.2006

Hallo liebes Hebammen-Team,

wir, mein Sohn (15 Wochen, 68 cm, 7300g schwer) und ich brauchen dringend Hilfe.
Unsere Hebamme ist zurzeit im Urlaub und meine Frauenärztin "taugt nichts".
Ich habe das Gefühl, dass mein Sohn zu leicht ist für seine Größe. Am Anfang hat er von Woche zu Woche zugenommen, immer um die 200 g.
(Ich habe mir eine Wage für zu Hause besorgt, weil ich nach der Geburt erst sehr spät einen Milcheinschuß gehabt habe und er zu viel abgenommen hatte und ich mir Sorgen
gemacht habe. Ich weiß das war ein Fehler, aber jetzt kann ich nicht ohne.)
Mittlerweile schwankt sein Gewicht von Tag zu Tag sehr und pro Woche nimmt er knapp 100g zu.
Er hat einmal pro Tag Stuhlgang, manchmal sogar zweimal. Er ist zufrieden und entwickelt sich gut. (laut Kinderarzt)
Allerdings weint er nach dem Essen immer öfter, aber nur kurz. Er hat am Tag 5 Mahlzeiten und trinkt dabei ca. 800-900 ml insgesamt. Er schläft nachts ca. 6 Stunden durch, wacht aber immer zwischendurch auf.
Muss ich schon zufüttern oder kann ich die Milchmenge erhöhen ohne seinen Rhythmus durcheinander zu bringen?
Was kann noch tun?

Vielen Dank im Voraus.

Anonym

Antwort vom 03.08.2006

Hallo, mir ist jetzt nicht so klar, ob Sie stillen oder Flaschennahrung geben?
7300g für 3,5 Monate sind ein gutes Gewicht(hängt allerdings auch vom Geburtsgewicht ab). Wenn er Flaschennahrung bekommt, sollte er inzwischen ungefähr 1/6 seines Körpergewichts verteilt in 24h trinken, beim Stillen wird nach den Ausscheidungen geschaut, nicht vor- und nachgewogen, d.h., 5-8 richtig nasse(schwere) Windeln am Tag, die Stuhlgangmenge ist voll in Ordnung. Bieten Sie ihm doch sowieso eine extra Mahlzeit an, stillen/füttern Sie immer etwas früher als bisher, bis Sie eine extra Mahlzeit einschieben können. Feste Nahrung ist definitiv erst ab 6 Monaten dran, vorher viel zu schwer verdaulich!
Wenn Sie Flasche geben, füttern Sie wahrscheinlich eine Pre Nahrung, das ist sehr gut, die ist der Muttermilch am ähnlichsten und kann wie das Stillen auch nach Bedarf gefüttert werden. Wenn Ihre Hebamme wieder aus dem Urlaub zurück ist, können Sie vor Ort nochmal mit ihr besprechen, ob noch etwas verändert werden kann/sollte. Bisher besteht kein dringlicher Grund zur Sorge! Alles Gute, Barbara

11
Kommentare zu "Nimmt mein Kind zu wenig zu?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: