Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Mein Kind möchte selbstgekochten Brei nicht"

Anonym

Frage vom 02.08.2006

Hallo liebes Team,
meine Tochter ist nun 10 Monate und ein sehr aufgewecktes Kind. Seit einer Woche möchte sie ihren vom mir gekochten Gemüse-Kartoffel-Brei (entweder Möhren, Blumenkohl, Kolrabi) nicht mehr essen. Wenn ich ihr ein Gläschen mit z.B Nudeln mit Tomate/Mozarella anbiete, ist sie dies ohne Probleme. Mir ist allerdings auf Dauer die Gläschenkost zu teuer. Was kann ich tun.
Ihre weiteren Mahlzeiten am Tag sind. Morgens einen Grießbrei, da sie die Flasche nicht mehr will. Nachmittags Haferflocken od. Zwieback mit Obst. Abends bekommt sie ein Brot und eine Milchflasche (Abtamil 1). Auch die Mahlzeit am morgen scheint sie nicht mehr so zu mögen. Soll ich ihr morgens schon Joghurt geben? Welchen? Oder auch Brot am morgen? Was ist mit Kuhmilch? Darf sie diese schon?

Anonym

Antwort vom 03.08.2006

Hallo,
Ihre Tochter darf schon Kuhmilch trinken. Ein Joghurt ist auch eine gute Alternative. Ein Brot morgens und etwas Obst wäre völlig in Ordnung. Gläschenkost ist meist etwas gewürzter als selbstgekochte Breie. Machen Sie doch mal selber Kleine Nudeln mit einer selbstgemachten Tomatensauce. Vielleicht mag sie das lieber als Kartoffel-Gemüse-Brei.Oder eine selbstgemachte Gemüsebrühe mit Nüdelchen.
K. Lauffs

10
Kommentare zu "Mein Kind möchte selbstgekochten Brei nicht"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: