Themenbereich: Stillen allgemein

"Probleme beim Trinken aus der rechten Seite"

Anonym

Frage vom 02.08.2006

Liebe Hebammen,
seit ein paar Tagen hat mein Sohn (4 Monate) Probleme, aus der rechten Brust zu trinken. Ganz oft verweigert er sie schon, bevor ich ihn richtig anlegen konnte. Manchmal fängt er an zu trinken und bekommt dann aber spätestens nach ein bis zwei Minuten einen Schreikrampf. Das hat nun schon dazu geführt, dass die rechte Brust immer viel weniger gefüllt ist, als die linke. Ich fange auch schon prinzipiell immer mit der rechten an. Ganz schlimm ist es dann, wenn die linke auch nicht übermäßig gefüllt ist und er - vermutlich verwöhnt durch den sehr ausgeprägten Milchschussreflex der ersten Wochen - Panik bekommt, weil er denkt, dass nicht genug da ist und auch links anfängt zu brüllen ohne erst einmal ordentlich zu saugen. Langsam weiß ich nicht mehr, was ich machen soll. Teilweise trinkt er nun ganz schön wenig, das auch an den heißen Tagen und die Brüste produzieren nun immer weniger...
Was kann ich zum einen machen, dass er wieder normal an beiden Brüsten trinkt und was kann ich dagegen machen, dass die Milchproduktion nachläßt (Malzbier versuch ich schon)? ich will auf jeden Fall die sechs Monate voll stillen.
Vielen Dank und liebe Grüße

Anonym

Antwort vom 03.08.2006

Hallo, das allerwichstigste ist, dass Sie geduldig bleiben und immer und immerwieder aufs Neue anlegen. Obwohl er rechts nicht will, würde ich abwechselnd mal rechts, mal links anfangen, dass er dennoch beide Seiten kriegt und es nicht gleich schon immer mit einem Kampf beginnt. Lassen Sie mal von Ihrer Hebamme/dem Kinderarzt ausschließen, dass kein Soor vorhanden ist, der kann sich an einer Brust ansiedeln oder an beiden und beim Trinken weh tun (weiße Flecken am Gaumen/unter den Lippen). Wenn kein Soor der Bösewicht ist, kann es sein, dass Ihr Sohn gerade einfach die Brust etwas verweigert, was sich aber in ein paar Tagen wieder legt! Zur besseren Milchproduktion ist es gut, viel viel zu trinken, neben Malzbier auch gerne den Milchbildungstee(mehrere Tassen täglich). Außerdem auch Ruhephasen am Tag einlegen, lecker und regelmäßig essen! Und Sie dürfen auch jetzt noch Ihre Hebamme vor Ort um Rat fragen( wenn man daneben sitzt, kann man doch nochmal anders beraten!)Alles Gute,Barbara

12
Kommentare zu "Probleme beim Trinken aus der rechten Seite"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: