Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Schwierigkeiten beim Mittagessen"

Anonym

Frage vom 03.08.2006

Hallo!
Tim (9Monate) hat noch nie (seit ca. 2Monaten) richtig lustvoll und noch nie eine ganze Gläschenmenge mittags Gemüsebrei (bisher selbstgekocht,z.T. auch schon gekauftes porbiert) gegessen. Abends ißt er problemlos einen Teller Reisbrei oder Griesbrei.Seit einigen Tagen spitzt sich`s mittags zu,er schreit schon beim HInsetzten in den Stuhl oder auf meinen Schoß.Nimmt einen Löffel Brei,spuckt(bisher) nie etwas aus,schreit dann weiter und will keinen weiteren Löffel mehr.Bis ich ihm was unaufgewärmtes anbot.Zunächst ein neues Gemüsebreigläschen,davon aß er plötzlich ein halbes Glas,dann noch ein ganzes ObstmitDinkelgläschen hinterher.Kalt halt.Kann es das denn sein?!Mag er warm mittags nicht?!Abends ja schon und beim Fläschchen stört ihn das auch nicht.Was soll ich tun?Kaltes füttern?Was kann man da alles geben?Weiter rumprobieren,falls er vielleicht nur ganz bestimmte Geschmacksvorlieben hat?
Tim ist sonst ein superzufriedenes Kind, nur das Essen mittags mit ihm macht mir echt Sorgen.

Anonym

Antwort vom 04.08.2006

Hallo,
wenn er warmes Gemüse nicht mag, dann geben Sie es ihm ruhig kalt.Viele Kinder mögen die Mittagsmahlzeit nicht, weil sie einfach kein gewärmtes Gemüse mögen.
Geben Sie ihm zb Möhrensaft selbstgepresst mit ein paar Tröpfchen Öl darin. Etwas Reis mit einer Jghurt-Kräutersauce oder Nüdelchen mit selbstgemachter Tomatensauce. Sprich etwas , dass mehr an festes Essen erinnert als an breiiges Gemüse.
K. Lauffs

15
Kommentare zu "Schwierigkeiten beim Mittagessen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: