Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"In der Fruchthöhle noch nichts zu sehen"

Anonym

Frage vom 03.08.2006

Liebes Hebammenteam,
laut meinem letzten Menstermin bin ich heute in der 7+1 Woche schwanger. Meine Fruchthöhle misst aber 17mm, was ca.6+4 entspräche. Beim ersten US war die Fruchthöhle 7mm groß, heute, ganau eine Woche später 17mm, sprich sie ist um das doppelte gewachsen.
Leider kann man darin nichts erkennen, weshalb mir mein Frauenarzt heute nicht allzu große Hoffnungen machte. Zwar möchte er in einer Woche nochmal nachschauen, gleichzeitig war aber auch von einer nicht intakten SS die Rede, und dass ich meinen Arbeitgeber besser noch nicht informieren soll...
Mich hat nun gänzlich der Mut verlassen, ich habe diese SS innerlich abgehakt.
Was sagt ihre Erfahrung?

Anonym

Antwort vom 04.08.2006

Hallo, zweierlei: geben Sie nicht die Hoffnung auf, es ist noch alles möglich! Regelmäßig werden bei so frühen Ultraschalluntersuchungen erst Zweifel bekundet, obwohl sich später doch noch herausstellt, dass sich eine ganz normale Schwangerschaft gut entwickelt! Auf der anderen Seite kann Ihnen niemand versichern, dass immer alles gut gehen wird. Dem Arbeitgeber und der ganzen Bekanntschaft erst von der Schwangerschaft zu erzählen, wenn Sie die ersten 3 Monate hinter sich haben, empfehle ich auch gern, und zwar jeder Schwangeren, weil diese Anfangsphase einfach noch so zart und besonders ist, und auch doch noch in einer Fehlgeburt enden kann. Aber nochmals: es ist bei Ihnen noch alles möglich!!Alles Gute,Barbara

26
Kommentare zu "In der Fruchthöhle noch nichts zu sehen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: