Themenbereich: Schwangerschaftstest

"Trotz negativem Test eine Eileiterschwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 07.08.2006

Hallo liebes Hebammenteam !
Meine Periode blieb aus und ich machte 2 Tests die jeweils negativ ausfielen. Ich habe meinen Frauenarzt aufgesucht der keine Gebärmutterschwangerschaft feststellen konnte, aber eine Zyste ? (eilterschwangerschaft) um dies nachzuweisen hat man mir Blut abgenommen um das Schwangerschafthormon nachzuweisen. Meine Frage kann trotz der negativen Tests eine Eileiterschwangerschaft vorliegen oder sogar noch eine normale Schwangerschaft ??
Mit besten dank im voraus für ihre Mühe

Christiane H.

Antwort vom 08.08.2006

Bei neg. Tests würde ich eher von keiner Schw. ausgehen; denn auch bei einer Eileiterschw. würde das entspr. Hormon produziert u. im Urin ausgeschieden und somit nachweisbar. Zysten sind rel. häufig, oftmals auch zyklusbedingt mal größer od. kleiner. Meist hindern Sie nicht daran, dass trotzdem eine Schw. entstehen kann. Mit Frauenmanteltee können Sie versuchen, Ihr Zyklusgeschehen zu regulieren. Alles Gute!

24
Kommentare zu "Trotz negativem Test eine Eileiterschwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: