Themenbereich: Stillen allgemein

"Hyposensibilisierungsbehandlung in der Stillzeit möglich?"

Anonym

Frage vom 08.08.2006

Ich erwarte in Kürze mein 1. Kind und möchte es einige Monate lang stillen. In den vergangenen 2 Jahren habe ich in den Wintermonaten (ca. Oktober-Dezember) eine Hyposensibilisierung wegen Pollenallergie durchführen lassen (mit Spritzen), die ich gerne noch mindestens 1 Jahr fortsetzen würde. Bislang verlief die Hyposensibilisierungsbehandlung unkompliziert und hat auch schon gut geholfen. Ist eine Behandlung in der Stillzeit möglich?

Anonym

Antwort vom 08.08.2006

Hallo,
nach meiner Information darf ein gängiges zur Hyposensibilisierung verwendetes Medikament laut Beipackzettel in der Stillzeit verwendet werden. Trotzdem würde ich Ihnen raten, den Kinderarzt dazu zu befragen , besonders in Hinblick auf eine eventuelle Erhöhung des Allergierisikos beim Kind. Dazu sollten Sie den genauen Namen des Medikaments beim behandelnden Allergologen erfragen.
K. Lauffs

18
Kommentare zu "Hyposensibilisierungsbehandlung in der Stillzeit möglich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: