Themenbereich: Schwangerschaftstest

"Fehlschwangerschaft bei zweitem Arzt absichern?"

Anonym

Frage vom 09.08.2006

Hallo liebes Team,
ich bin theoretisch in der 9+4 SSW. Jedoch hat man am 4.8.06 bei Ultraschalluntersuchung festgestellt, dass der Embryo nach einer Woche nur 1mm gewachsen ist von 5mm auf 6mm). Der Hcg-Wert lag bei 20.971. Am 7.8. bei 22.766. Die Ultraschalluntersuchung heute, am 9.8. hat ergeben, dass der Embryo nicht gewachsen ist. Herzschlag war noch nicht erkennbar. Kann man nun mit Sicherheit sagen, dass es sich um eine Fehlschwangerschaft handelt und ein Abbruch durchzuführen ist? Ich habe gelesen, dass es auch zu Fehldiagnosen kommt und dass eventuell noch alles in Ordnung kommen kann. Sollte ich vielleicht eine Untersuchung beim anderen FA vornehmen? Bitte um Hilfe!!!

Anonym

Antwort vom 09.08.2006

Hallo,
eine Konsultation bei einem anderen FA oder in der Schwangerenambulanz einer grösseren Klinik wäre eine gute Idee. Dort gibt es sehr gute Ultraschallgeräte, besser als in den Praxen der niedergelassenen FA. Ich kann Ihnen nicht viel Hoffnung machen, denn um diese Zeit sollte eine Herzaktion nachweisbar sein. Daher würde ich eine weitere Meinung einholen. Dann hat die Ungewissheit ein Ende. Alles Gute!
K. Lauffs

24
Kommentare zu "Fehlschwangerschaft bei zweitem Arzt absichern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: