Themenbereich: Stillen allgemein

"Baby schreit beim Anlegen an die Brust"

Anonym

Frage vom 11.08.2006

Hallo, meine kleine Tochter ist jetzt 10 Wochen alt. Seit 2-3 Wochen ist das Stillen wirklich schwierig mit ihr, da sie vor allem tagsüber, obwohl sie Hunger hat (sprich: sie zeigt ausgeprägtes Suchverhalten vorher), immer anfängt zu schreien, wenn ich sie anlegen möchte. Nach langwierigen Beruhigungsversuchen trinkt sie dann mal ein paar Häppchen und dann schreit sie wieder und strampelt), das ganze geht dann lange Zeit so weiter bis sie einigermaßen was zu sich genommen hat. Ich habe auch schon verschiedene Stillhaltungen ausprobiert, das hat aber immer nur kurzweilig etwas geholfen. Ich glaube nicht, dass sie Blähungen hat, kann mir aber auch nicht erklären, was der Grund für ihr Verhalten sein kann. Nachts klappt es witzigerweise meistens besser als tagsüber. Ich habe auch genug Milch, habe auch schon versucht vorher ein bißchen was abzudrücken, da ich den Eindruck habe, dass ziemlich viel rauskommt, oder sollte ich vielleicht vorher ordentlich was abpumpen?

Anonym

Antwort vom 14.08.2006

Hallo,
möglicherweise spritzt der Kleinen beim Antrinken der Brust ein zu grosser Strahl in den Mund. Wenn das der Fall wäre, wäre etwas Abpumpen vorher keine schlechte Idee. Sie müssen sich allerdings überlegen, ob es für Sie, z.B. unterwegs, praktikabel ist, denn daran wird sich die Kleine auch gewöhnen. Probieren können Sie das Abpumpen, einfach um mal zu klären, ob zu grosse Milchmenge das Störende für Ihr Kind ist. Das würde auch erklären, warum es nachts besser klappt, denn nachts ist in der Regel die brust etwas weniger gefüllt. Auf jeden Fall lohnt es sich beharrlich beim Stillen zu bleiben. Möglich ist auch, dass sie es nach und nach akzeptiert, und das Ganze wieder ruhiger abläuft. Veschiedene Phasen in der Stillzeit sind nichts Aussergewöhnliches.
K. Lauffs

33
Kommentare zu "Baby schreit beim Anlegen an die Brust"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: