Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Unterleibsschmerzen und geschwollene Scheide"

Anonym

Frage vom 12.08.2006

Liebes Hebammen Team
Ich bin in der 6 SS Woche. Bereits seit anfang habe ich Unterleibsschmerzen (mitte). Das Ziehen in der linken Leistengegend halte ich noch als normal, aber die Schmerzen im Unterleib ziehen sich (innerlich) bis in die Scheide. Ich habe auch das Gefühl, dass meine Scheide weich und geschwollen ist. Es kommt mir vor, als wenn in der Scheide drin ein Ball wäre der raus möchte.. Ich kann das Gefühl kaum beschreiben. Meine Scheide scheint extrem durchblutet zu sein. Wenn ich voll gegen drücke ist mir wohler. Das Gefühl ist unangenehm. Ich habe auch Ausfluss (mal mehr mal weniger) Ist das normal mit dem Gefühl in der Scheide bzw. den Unterleibsschmerzen? Habe Angst es könnte sich um eine Eileiterschwangerschaft handeln... Mein 1. FA Termin ist leider erst in 3 Wochen. Ich bin 34. Es ist meine 2. SS nach einer FG (Ausschabung vor 1/2 Jahr) Danke für Ihr Antworten.

Antwort vom 14.08.2006

Das geschwollene Gefühl ist normal u. häufig in der Frühschwangerschaft, es kommt von der verstärkten Durchblutung der Geschlechtsorgane; ebenso der Ausfluss. Es wird wieder nachlassen, Sie brauchen nicht zu fürchten, dass das jetzt 40 Wochen lang so bleibt! Evtl helfen Ihnen Sitzbäder mit Eichenrindenexrakt (Apotheke). Gegen die ziehenden Schmerzen hilft evtl. gemäßigte Bewegung (zB Schwimmen, leichte Gymnastik), dass es nicht zu Verspannungen kommt.

31
Kommentare zu "Unterleibsschmerzen und geschwollene Scheide"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: