Themenbereich:

"Schaden Stress und Gerüche dem Ungeborenen?"

Anonym

Frage vom 22.08.2006

Hallo,
ich bin in der 27.SSW und habe mal eine Frage zum Thema Entwicklung und Gesundheit eines ungeborenen. Ich arbeite in einer großen Pferdeklinik an der Anmeldung und habe dort auch ziemlich häufig Streß. Schadet das meinem Baby. Auch den Geruch von Medikamenten bin ab und zu ausgesetzt wenn ich die Apotheke betreten muss?. Letztens wurde bei uns auch gestrichen und es stank fürchterlich nach Farben und Lacken?? Bitte gibt mit eine Antwort. Ich habe irgendwie Angst das etwas passiert sein könnte.
Danke

Anonym

Antwort vom 22.08.2006

Hallo, Sie sind schwanger und haben Recht auf Pausen- hören Sie auf Ihren Körper und geben Sie an, wenn es zuviel wird. Streß kann im schlimmsten Fall verursachen, dass ein Kind nicht mehr gut weiter wächst oder es zu vorzeitigen Wehen kommt. Sollten Sie Schmerzen bekommen oder sich unfähig fühlen, dem Stress weiter ausgesetzt zu sein, können Sie sich mit Ihrem Frauenarzt besprechen, ob eine evtl. vorübergehende Krankschreibung oder nur noch halbe Tage arbeiten für Sie und Ihr Kind besser wären. Die Gerüche kann ich nicht so gut beurteilen, fragen Sie aber bei Ihrem Arbeitgeber nach, im Zweifelsfall kann die Aufsichtsbehörde eingeschaltet werden. Unter www.bmfsfj.de finden Sie eine Publikation "Mutterschutzgesetz -Leitfaden zum Mutterschutz" zum herunterladen. Da stehen alle gesetzlichen Regelungen drin. Alles Gute,Barbara

16
Kommentare zu "Schaden Stress und Gerüche dem Ungeborenen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: