Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Beunruhigung wegen nachlassendem Brustspannen"

Anonym

Frage vom 23.08.2006

Liebes Hebammenteam!
Zunächst einmal ein ganz großes Lob für die viele Geduld. Ich hatte im Mai diesen Jahres eine Fehlgeburt (missed abort.), die in der 8. SSW diagnostiziert wurde (die Fruchthöhle war leer). Nun bin ich in der 9. SSW und letzte Woche habe ich zum ersten Mal den Herzschlag sehen können... Trotz allem bin ich natürlich sehr vorsichtig und höre ständig "in mich hinein", ob auch alles okay ist. Mir ist z.B. nicht mehr so übel und das Brustspannen lässt ein wenig nach. Muss ich deshalb beunruhigt sein, weil es vielleicht wieder zu einer MA kommt? Ich danke Ihnen bereits im Voraus!

Antwort vom 23.08.2006

Das Nachlassen der typ. Schw-Beschwerden hängt vermutl. damit zusammen, dass Ihr Körper sich an die neue Situation angepasst hat. Ds "In-sich Hineinhören" ist ganz richtig in der Schwangerschaft, auch die Sorge, ob mit dem Kind alles ok ist - das geht übrigens nach der Geburt weiter und hört wahrscheinlich nie auf ;-)! Sie sollten aber darauf achten, dass die Sorge Sie nicht beherrscht, sondern dass Sie sich auch eine gesunde, zuversichtliche Grundhaltung bewahren, dass diesmal schon alles gut gehen wird. Ich wünsche es Ihnen jedenfalls von ganzem Herzen!

28
Kommentare zu "Beunruhigung wegen nachlassendem Brustspannen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: