Themenbereich: Schlafen

"langer Schlaf durch Impfung?"

Anonym

Frage vom 25.08.2006

Hallo !
Mein Sohn ist nun 5 Monate alt und ich mache mir seit Tagen Sorgen um ihn. Er ist überwiegend am schlafen und trinkt wenig. Ich lege ihn abends um 19:00 Uhr ins Bett. Dann schläft er durch bis min. 06:00 Uhr morgens. Tagsüber schläft er dann auch ständig ein, so dass er nur zwischenzeitlich für etwa eine Stunde zwischen den Schlafzeiten wach ist. Da er vorher gar nicht tagsüber schlief, finde ich dass sehr ungewöhnlich. Zumal er trotzdem immer einen müden Eindruck macht und rote augen hat. Er wurde aber vor ein paar Tagen geimft, vielleicht hängt das damit zusammen. Dadurch das mein Sohn viel schläft, schaffen wir es nur auf 4 Flaschen pro Tag, welche insgesamt nur ca. 600 ml ausmachen (1er Milch). Reicht das ? Für Ihre Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Vielen Dank !

Melli

Antwort vom 26.08.2006

Hallo, eine Impfung ist eine ziemliche Belastung für den Körper. Das Immunsystem muss sich mit den Erregern auseinandersetzen, ähnlich wie bei einer tatsächlichen Krankheit. Schlaf und Erholung sind eine gute Unterstützung für die Auseinandersetzung mit den Impfstoffen. Sie kennen es ja bestimmt, dass Appetitlosigkeit und ein vermehrtes Schlafbedürfnis Begleiterscheinungen von Erkrankungen sind. Wenn diese Bedürfnisse da sind, ist es gut Ihnen nachzugehen. Es bringt nichts dagegen anzuehen, zumal die Möglichkeiten gering sind daran etwas zu ändern. Gegen Sie Ihrem Kind viel Zuneigung als Unterstützung für diese schwierige Zeit, wo er selbst damit klarkommen muss Mechanismen für die Auseinandersetzung mit Krankheiten zu entwickeln. Wenn sich das Immunsystem gestärkt hat, wird er wieder zu seiner "Alten Form" zurückfinden. Es ist etwas schade, dass Ihr Kinderarzt Sie anscheinend nicht darüber aufgeklärt hat, was eventuell auf eine Impfung folgen kann. Die Kinder reagieren unterschiedlich. Manche werden auch sehr quengelig. Ganz unbemerkt gehen Impfungen an den Kindern aber fast nie vorüber. Wenn Sie seinen Allgemeinzustand sehr beunruhigend finden, dann kontaktieren Sie Ihren Kinderarzt nochmal. Die Impfung lässt sich nicht rückgängig machen und eine Behandlung ist nicht möglich, weil es sich ja nicht um "echte" Krankheiten handelt, aber eine homöopathische Unterstützung ist möglich.
Alles Gute, Monika

19
Kommentare zu "langer Schlaf durch Impfung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: