Themenbereich: Geburt allgemein

"was mache ich, damit die Wehen aufhören oder zur Geburt führen?"

Anonym

Frage vom 27.08.2006

Hallo!Langsam bin ich echt verzweifelt und kann nicht mehr:Zwei Kliniken=2Ärzte=2Meinungen!(Zweite Kind und heute in der SSW39+4)Meine Geschichte:Im 10 Min.takt Wehen-wirklich aushaltbar,zwar sehr unangenehm aber es geht.So fuhr ich in die Klinik,da das erste Kind sehr schnell zur Welt kam,wollte ich keine Zeit verlieren-der Befund dort:Muttermund 2-3cm offen und ich durfte nur wieder gehen,da ich über Nacht bei meiner Mutter war,welche nebenan wohnt-es würde bald losgehen..am nächsten Abend war ich schon unheimlich müde,vor wenig Schlaf und die Abstände hatten sich nicht verkürzt,so ging ich wieder runter ins KH-dort bekam ich einen Einlauf,ein Buscopanzäpfchen und ab in die Wanne:Es hieß,entweder geht´s dann los oder es hört auf-seit dem Bad kommen die Wehen im 5Min.takt aber am Muttermund tut sich nichts und obwohl ich die Wehen nun als schmerzhafter empfinde,so sind es dennoch keine heftigen-aushaltbar ja,aber nicht wenn das noch lange so weiter geht!Die schickten mich also wieder heim..noch n Tag später immernoch das selbe:Wehen alle 5Min. so fuhr ich in meine Klinik(also eine andere)ab ans CTG-die Ärztin meinte,ja sie schreiben ja schon schöne Wehen(alle 5Min.)Muttermund 2-3cm offen,na das dauert nimmer lang,bleiben sie über Nacht hier..durfte den ganzen Tag laufen und Abends war ich erschöpft-immernoch gleiche Stand,also bekam ich ein Wehenhemmendes Medikament um schlafen zu können-Nachts bekam ich herzrasen,aber die Wehen hörten nicht auf..am nächsten Morgen ein anderer Arzt nach der Untersuchung:Sie können wieder nach Hause,da tut sich noch lange nichts,das sind Senkwehen und ausserdem komm ich grademal mit der Fingerspitze in den Muttermund..HÄÄ???2Tage 10Min.takt und nun seit 2Tagen im 5Min.takt Wehen,bin müde und erschöpft,viele Bäder haben es weder zum stoppen,noch zum richtig losgehen gebracht,auch das Wehenhemmende Ding hat nicht gewirkt und soll auch noch der Muttermund sich wieder schließen???Von sowas hab ich noch nichts gehört...ich kann nicht mehr und weiß nicht was tun..entweder der kleine Bub soll rauskommen oder aber wenn er sich halt so wohl fühlt,wenigstens die Wehen aufhören...aber stets auf einer Stelle zu gehen ist nicht schön,zumal ich befürchte bis zur Geburt dann völlig kaputt zu sein-schließlich weiß ich ja,was man an Kraft dafür braucht..Ach ja:Zu allem Übel habe ich seit gestern Mittag auch noch Durchfall...aber wenigstens kein Sodbrennen mehr;)Würde mich sehr über eine Antwort zu meinem halben Roman freuen-vielleicht können sie mir sagen,was ich noch versuchen kann um es voranzutreiben oder aber um es wieder zur Ruhe zu bringen,das ich mich halt noch n bissl ausruhe...vielen Dank mal..

Antwort vom 27.08.2006

Hallo, was Sie beschreiben ist nicht ungewöhnlich bei Mehrgebärenden. Oft gibt es eine lange Zeit, in der sich nichts bzw. wenig tut trotz Wehen. Ab irgendeinem Punkt, der auch noch schwer einschätzbar ist, geht es dann richtig schnell. Die unterschiedlichen Befunde sollten Sie nicht beunruhigen bei unterschiedlichen Untersuchern. Am Muttermund hat sich mit großer Wahrscheinlichkeit nichts in dem Sinne geändert, dass er wieder zu geht, nur die Definition der Untersucher ist verschieden, oft ist es auch die Konsostenz des Muttermundes, je nachdem in welchem Bezug zur Wehe untersucht wird. Das CTG sagt gar nichts aus, aus dem sich eine Prognose ableiten ließe. Guter Rat ist übers Internet ohne Gespräch nicht möglich. Versuchen Sie sich wieder aus der Erwartungshaltung rauszubringen und sich auszuruhen, auch wenn die Wehen Sie am Schlafen hindern. Auch wenn Sie nur zwischendurch wegdösen ist das auf jeden fall erholsamer und Kräfte-sparender als wenn Sie sich durch rumlaufen fertig machen, das die Geburt auch nicht wirklich fördert, wenn es noch nicht so weit ist. Auch alles andere an "Programm" zur Förderung und Hemmung sollten Sie einfach mal weglassen. Manchmal geht es dann richtig los, wenn es Ihnen wirklich egal wird und Sie sich nur noch ausruhen wollen (durch die dann einsetzende Entspannung). Keine Sorge: Die Kraft reicht bei der Geburt aus, auch wenn Sie nicht geschlafen haben. Dafür sorgen die dann einsetzenden Hormonschübe.
Wenn Sie eine Hebamme haben, sollten Sie sich mal an die wenden, damit sie Ihnen zu Hause etwas raten kann, was zu Ihrer Situation und zu Ihrem Typ passt.
Ich wünsch Ihnen alles Gute, Monika

23
Kommentare zu "was mache ich, damit die Wehen aufhören oder zur Geburt führen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: