Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"keine Herztöne-hcG-Wert"

Anonym

Frage vom 29.08.2006

Liebes Hebammenteam, trotz dass ich sehr viele Infos zum Thema Herztöne und hcG-Werte gefunden habe, möchte ich meinen Fall schildern. Wir haben bereits ein 3-jähriges Kind und hatten nun über 1 Jahr (!) probiert, wieder Nachwuchs zu bekommen. Nun hat es überraschenderweise funktioniert. Eisprung war am 02.08. womit ich morgen (mi.) in die 6. SSW (heute 5+6) komme. Termin beim FA hatte ich mir erst in 2 Wochen gemacht, musste aber nun heute hin, da ich gestern abend und heute morgen ganz minimale bräunlich-rote Schmierblutung hatte. Der FA hat den Dottersack gesehen, der von der Größe her wohl o.k. ist, aber leider noch keine Herztöne. Deshalb hat er Blut genommen um den hcG Wert zu messen und mich in 2 Tagen(Do.) für eine eneute Blutabnahme bestellt und um nochmal nach Herztönen zu schauen, die dann - lt. ihm- da sein müssten. Ich habe jetzt so oft gelesen, dass wohl noch nicht unbedingt Herztöne da sein müssen, so dass ich jetzt total verunsichert bin, was denn am Do. passiert, wenn er noch keine Herztöne feststellt und mir evtl. sagt, es wäre eine Fehlgeburt.... Zusätzlich hat er mir heute auch noch Uterogest verschrieben, da die Blutung auf eine Gelbkörperschwäche hindeuten würde (kann das tatsächlich sein? Hormone wurden während der "Probierzeit" getestet und da hat er nichts verschrieben). So ganz überzeugt bin ich nicht von der Sache... Ich bin total verzweifelt und habe wahnsinnige Angst, dass sich diese ganze Unsicherheit noch Tage weiterziehen kann und ich alle 2, 3 Tage hinrennen muss... Ich danke Euch vorab schon ganz herzlich für eine Beantwortung meiner Frage!

Antwort vom 29.08.2006

Hallo, ich würde Ihnen raten den nächsten Arztbesuch einfach noch zu verschieben. Eventuell ist die Schwangerschaft erst später eingetreten und häufige Kontrollen würden jetzt auch nichts ändern. Ob Uterogest nun wirklich Fehlgeburten verhindert ist meines Wissens nach noch nicht bewiesen, soll aber auch nichts schaden. Wenn jetzt erst ein Dottersack zu sehen war, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass am Donnerstag dann "höchstens" ein Kind aber wieder keine Herztöne zu sehen sein werden. es besteht überhaupt kein Grund zur Eile. Wahrscheinlich wird sich eine ganz normale Schwangerschaft entwickeln und wenn es eine Fehlgeburt werden sollte, was nie ausgeschlossen werden kann, dann merken Sie das aller voraussicht nach selbst. Schmierblutungen kommen häufig nur vom Muttermund, der in der Schwangerschaft besser durchblutet ist. Zu einer vorzeitigen Ausschabung, die manchmal empfohlen wird, würde ich ihnen jedenfalls abraten. Es ist für Sie sicher schwer, jetzt wo einmal Unsicherheit gesät ist, einfach Geduld aufzubringen. Trotzdem kann ich Ihnen zu nichts anderem raten, weil die erhoffte Sicherheit auch ausbleibt, wenn alle 2-3 Tage nachgesehen wird. Wenn Sie wie vorgesehen in zwei Wochen hingehen reicht das allemal und dann müsste auch ein so deutlicher Fortschritt sichtbar sein, dass alle Zweifel ausgeräumt sind. Bis dahin kann Ihnen nur helfen, wenn Sie in sich selbst Vertrauen darin entwickeln, dass Ihr Körper alles so regulieren wird, wie es für Sie am Besten ist.

18
Kommentare zu "keine Herztöne-hcG-Wert"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: