Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"wodurch kommt die Zyklusverschiebung?"

Anonym

Frage vom 01.09.2006

Meine letzte Periode war am 3.7.06. Nun sind 62 Tage vergangen und die nächste Regel steht immer noch aus. Gestern Schwangerschaftstest, dieser war negativ. Den Schwangerschaftstest habe ich (dummerweise?) gemacht, nachdem ich relativ viel getrunken habe. Hormonkonzentration dadurch vielleicht zu gering? Kann ich theoretisch doch schwanger sein? Generell habe ich einen extrem unregelmässigen Zyklus, mit einem Minimum von 32 Tagen und bisher max. 54 Tage. Noch nie 62 Tage. Beruflich bedingt reise ich viel. Möglicherweise daher die Unregelmässigkeit. Komisch ist allerdings, dass ich ausgerechnet die letzten zwei Monate nur zu Hause war und keinen Stress hatte und der Zyklus nun so lang ist. Seit einigen Tagen habe ich extremes Brustspannen und empfindliche Brustwarzen und zeitweise flaues Gefühl. Ich kenne dies natürlich als PMS, aber dies tritt normalerweise so ab Tag 25 auf und nicht ab Tag 50.…Wir wünschen uns ein Baby, und „üben“ etwa seit einem halben Jahr. Kann die Zyklusverschiebung psychisch bedingt sein? Oder Ausdruck einer möglichen Gelbkörperschwäche oder doch vielleicht Schwangerschaft? Für Ihre Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Antwort vom 01.09.2006

Da der Z sehr unregelmäßig ist, lohnt sich evtl ein weiterer Test in einigen Tagen, falls nicht vorher die Bltg. einsetzt. Grundsätzlich können Sie mit versch. naturheilkdl. Mitteln den Zyklus versuchen zu regulieren, schauen Sie mal auf unserer Startseite unter der Rubrik "Schwangerschaft" , Stichwort "schwanger werden"; da werden Sie bestimmt fündig, Vorteil eines regelm. Zyklus wäre auch ein häufigerer Eisprung, was die Chancen auf Schwangerschaft natürlich erhöht... Aber vielleicht zeigt ja der 2. Test schon psoitiv an?? Ich drücke Ihnen die Daumen!!

18
Kommentare zu "wodurch kommt die Zyklusverschiebung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: