Themenbereich: Stillen allgemein

"Starkes Brennen nach dem Stillen"

Anonym

Frage vom 07.09.2006

Seit einigen Tage habe ich Probleme mit der linken Brust. Zunächst ist die Brustarze nach dem Stillen und manchmal auch zwischendurch sehr hart und weiß geworden, begleitet von Schmerzen. Das ist weniger geworden, seit ich viel Magnesium nehme, ist aber nicht völlig verschwunden. Vorletzte Nacht nach dem Stillen hatte ich dann starke brennende Schmerzen in der Brust, die sich weder durch Wärme noch durch Kälte (Quarkumschlag, Eiskissen) lindern ließen. Der Schmerz kam wellenförmig. Die Brust war aber nicht heiß oder hart. Gestern habe ich an dieser Brust nur abgepumpt und mit der anderen Brust gestillt. Heute morgen habe ich wieder die linke Brust gegeben und schon geht das mit den Schmerzen wieder los. Das Abpumpen ging aber problemlos. Die Brustwarze ist nicht wund. Auch Anzeichen von Soor kann ich nicht entdecken. Die Schmerzen haben beim ersten Mal gut drei Stunden angedauert, diesmal schmerzt es bisher seit eineinhalb Stunden. Was kann ich tun? Ich fahre am Samstag in den Urlaub! Dankeschön!

Antwort vom 07.09.2006

Hallo!Entweder Sie fragen Ihre Nachsorgehebamme, ob sie noch einmal vorbeikommt(wäre gut sich die Brust noch mal anzusehen) oder Sie suchen einen Homöopathen auf. Stillprobleme lassen sich sehr gut homöopathisch behandeln, aber dafür müssen noch ein paar Fragen gestellt werden, um ein Mittel auswählen zu können.
Sie sollten auf jeden Fall an der linken Brust eine andere Stillposition auswählen und ganz genau darauf achten, daß Ihr Kind die Warze bzw. den Warzenhof vollständig umschließt mit den Lippen, denn die Ursache liegt eher beim Saugen des Kindes, da es beim Pumpen nicht schmerzt. Sie könnten auch vorübergehend mit einem Stillhütchen arbeiten und vor dem Stillen einen warmen Waschlappen auf die Brust legen. Vielleicht haben Sie auch durch die Urlaubsvorbereitungen vermehrt Streß, welcher diese Symptomatik macht(Druck der zuviel ist muß irgendwo hin und sucht sich eine Schwachstelle). Vielleicht wird es ab Samstag von alleine besser oder sie schauen, wo Sie gelassener werden können und entspannen können. Alles Gute.
Cl.Osterhus

20
Kommentare zu "Starkes Brennen nach dem Stillen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: