Themenbereich: Schlafen

"Wie kann unser Kind ruhiger einschlafen?"

Anonym

Frage vom 12.09.2006

Seit genau einem Monat (unsere Tochter ist jetzt 4 Monate alt), Spielt sich das abendliche Zubettgehen wie folgt ab:
gegen ca 19h 30 wird sie müde, sie quängelt und gähnt. Oft ist das vorher auf eine Stillzeit gefallen und sie ist an der Brust eingeschlafen. Nun reicht das aber nicht mehr aus. Sie fängt jetzt jedes mal an zu schreien und zu weinen. Wir tragen sie dann auf dem Arm, oder sitzen mit ihr ruhig auf dem Bett. Es kann zwischen 10 Minuten oder sogar 1 1/2 Stunden dauern, bis sie dann einschläft. Wärend dieser Zeit schreit sie fast ununterbrochen. Ich habe schon versucht sie ins Bett zulegen, wenn sie müde ist, aber das Geschrei kommt oft plötlich und wird im Bett nur noch schlimmer. Ich habe das Gefühl, sie steigert sich dann noch richtig rein. Tagsüber ist sie das liebste Kind, zwar schon sehr lebhaft, aber weinen tut sie dann kaum. AUch das Einschlafen klappt am Tag fast reibungslos.
Manchmal glaube ich, dass sie einfach zuviel Energie hat, wenn sie Abends schlafen will. Denn sie will schlafen, sie schläft dann auch (mit einer Stillmahlzeit gegen 3) bis ca halb acht ,acht durch und ist dann auch munter und glücklich wenn sie aufeacht.
Was können wir machen, damit sie ruhiger einschläft?

Anonym

Antwort vom 12.09.2006

Hallo, ein Bad am Abend(ohne Zusätze, höchstens Muttermilch) kann für Eltern wie Kind sehr entspannend wirken, zudem das Einschlafen etwas hinauszögern. Danach nochmal Stillen, evtl. sie auch an der Brust einschlafen lassen. Es wird nur eine Phase sein, die wieder vorbeigeht! Eine Massage kann auch sehr entspannend und einschläfernd wirken. Versuchen Sie es mal. Alles Gute, Barbara

25
Kommentare zu "Wie kann unser Kind ruhiger einschlafen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: