Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Umstellung auf einser-Nahrung?"

Anonym

Frage vom 14.09.2006

Hallo,
unsere Tochter ist nun 7 Monate alt und wurde 3 Monate voll gestillt und bis zum heutigen Tage gestillt und mit Pre zugefüttert (Zwiemilchernährung). Nun hat meine Frau kaum MM mehr. Zur Zeit bekommt sie nur noch morgens 100 ml MM (wird abgepumpt) und sonst nur noch Pre-Milch (sie trinkt pro Mahlzeit ca. 130-160 ml) so ca. 2-3 Flaschen am Tag. Meine Frau und ich waren heute beim Kinderarzt. Dieser meinte unsere Tochter hätte nicht so viel zugenommen (in 1 Monat hat sie 110 gr zugenommen). Der Arzt riet uns, auf die 1-er Nahrung umzustellen. Ist das sinnvoll ? Nimmt man davon zu ? Der KiA meinte, es könne sein, dass unsere Tochter davon mehr Appetit kriegen würde und man könne auf 1-er umstellen, wenn die Gewichtszunahme nicht gegeben ist. Sie isst an einigen Tagen sehr wenig, aber ich denke, diese Schwankungen sind mal normal. Unsere Tochter bekommt zwar nur noch morgens etwas MM aber verträgt sich das mit der 1-er Nahrung ? Ansonsten bekommt sie mittags ihr Gemüse-Kart.-Gläschen (isst sie auch auf) und abends einen Hirsebrei (seit 2 Wo erst), von dem sie nur ein paar Löffelchen isst. Sie leidet auch unter Verstopfung, kann man trotzdem die 1-er Nahrung geben ? Wasser oder Tee trinkt sie nur wenig (aus Trinklerntasse etw. besser als aus Flasche). Wir wollen ja natürlich auch, dass unsere Tochter zunimmt, aber trotzdem möchten wir von Ihnen wissen, ob der Kinderarzt recht hat. LG

Anonym

Antwort vom 14.09.2006

Hallo, entscheidend ist, dass Ihre Tochter gedeiht, gesund aussieht und wirkt!Das ist nicht nur an der Gewichtszunahme zu meßbar! Die 1er sättigt mehr als die Pre, da sie in der Zusammensetzung anders ist, nämlich mehr Stärke enthält. Bei der 1er darf nicht wie bei der Pre und beim Stillen nach Bedarf gefüttert werden, da sonst schnell eine Überfütterung stattfinden kann. Ihr Arzt hatte die Idee, genau darum die 1er jetzt zu geben, um Ihrem Kind besonders sättigende Nahrung zu geben, mit der auch in geringeren Mengen eine Gewichtssteigerung durchaus möglich ist. Jetzt ist Ihr Kind schon 7 Monate alt und bekommt auch feste Beikost. Es wird die 1er jetzt auch besser vertragen als noch viel jüngere Babys.
Aber vielleicht liegt die geringe Gewichtszunahme auch daran, dass sich Ihr Kind schon reckt und streckt und evtl. schon robbt oder krabbelt oder Ähnliches...das kostet viel Energie und oft stagniert die Gewichtszunahme dann etwas. Wenn Sie dennoch bei der Pre und Muttermilch bleiben wollen, sollten Sie Ihrer Tochter 3-5 Pre/Mumilch Fläschchen pro 24h geben und außerdem auch nach den Beikostmahlzeiten noch Fläschchen nachgeben, wenn die Beikost noch weniger als 200g sind. Und sowieso auch Wasser oder Tee noch zusätzlich. Und ja- natürlich gibt es Schwankungen was die Nahrungsaufnahme betrifft- "gute" und weniger gute Tage... Grundsätzlich können Sis auch Stillen und 1er kombinieren.
Alles Gute!Barbara

16
Kommentare zu "Umstellung auf einser-Nahrung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: