Themenbereich: Geburt allgemein

"Köpfchen in der 38. Woche noch nicht im Becken"

Anonym

Frage vom 20.09.2006

Liebe Hebamme,
Ich bin in der 38. SSW und das Köpfchen meines Kindes hat sich laut FA noch nicht ins Becken gesenkt. Bis jetzt hatte ich auch noch keine Senkwehen oder irgendwelche anderen Kontraktionen. Wie wahrscheinlich ist es, dass ich normal entbinden kann und dass ich überhaupt von selbst Wehen bekomme? Kann ich die Lage des Kindes schon jetzt irgendwie beeinflussen?
Danke schon jetzt für die Antwort!

Antwort vom 21.09.2006

Hallo, es ist durchaus möglich, dass sich das Köpfchen erst später ins Becken senkt. Manchmal tut es das erst wenn Wehen einsetzen. Sie können trotzdem ganz normal entbinden. Senkwehen sind normalerweise drei Wochen vor der Geburt. Gut möglich, dass sie erst noch kommen oder dass Sie sie nicht bemerkt haben. Das Kind nimmt die Lage ein, die am günstigsten ist. Falls Sie z.B. Ischiasbeschwerden haben, kann es sein, dass die höhere Lage auch für Sie angenehmer ist. Sie können sich mit einer freiberuflichen Hebamme in Verbindung setzen, die Sie in Ruhe beraten kann und Ihnen Übungen zeigen, wenn das nötig sein sollte. Dafür ist es jedoch notwendig sich ein Bild von der Situation zu machen. Machen Sie sich nicht zuviel Gedanken. Meistesn regelt sich alles von ganz alleine so wie es am besten für Sie beide ist.
Alles Gute, Monika

18
Kommentare zu "Köpfchen in der 38. Woche noch nicht im Becken"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: