Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Ist ein Eisprung bei einer Blutabnahme nachweisbar?"

Anonym

Frage vom 22.09.2006

Hallo,
habe ein Problem und brauch dringend Rat. Mein Freund und ich wünschen uns bereits seit 1,5 Jahren Kinder, allerdings hat es bisher nicht geklappt. Somit ging ich zum Frauenarzt und es stellte sich heraus , dass mein Hormonspiegel nicht in Ordnung sei. Ich bekam Dexamethason 0,5 mg (50 Stück-jeden Tag eine). An meinem 20. Zyklustag wieder zur Blutabnahme: Hormonspiegel ok aber weiter einnehmen. Allerdings wieder keinen Eisprung.Jetzt soll ich ein Rezept für ein eisprungförderndes Medikament abholen. Dieses soll ich vom 4.-8. Zyklustag einnehmen. Ich bin wieder 1 Woche über die Zeit und weiß nicht was los ist. Meine Brust ist sehr groß geworden, aber nicht hart oder schmerzhaft und ich habe plötzliche Essattacken. Jetzt zu meiner Frage: ist ein Eisprung bei einer Blutabnahme grundsätzlich nachzuweisen oder kann es sein, dass ich schwanger bin und daher am 20. Zyklustag bei der Blutabnahme kein Eisprung nachgewiesen werden konnte? Vielen Dank schon mal

Antwort vom 23.09.2006

Hallo,grundsätzlich ist es möglich, dass Sie einen Eisprung hatten und schwanger geworden sind, egal was die Blutwerte sagen. Trotz so allerlei Unmöglichkeiten nach Hormonspiegel und Ultraschall kommt es immer mal wieder vor, dass plötzlich eine Schwangerschaft eintritt, die nach den Werten nicht zu vermuten war. Wenn Sie schon eine Woche über der zeit sind, müsste sich eine Schwangerschaft durch einen test schon nachweisen lassen. Möglich ist aber auch, dass sich Ihr Zyklus nach den Hormongaben verzögert hat. Machen Sie einen Schwangerschaftstest, wenn der positiv ist, sind Sie schwanger. Sollte er negativ sein, so können Sie nach einer Woche wiederholen, wenn die Periode weiter ausbleibt.
Ich drück Ihnen die Daumen, dass es geklappt hat, Monika

25
Kommentare zu "Ist ein Eisprung bei einer Blutabnahme nachweisbar?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: