Themenbereich: Babypflege

"Tropfen bei einer Tränenkanalstenose"

Anonym

Frage vom 25.09.2006

Mein Sohn (7 Wochen) hat eine Tränenkanalstenose am rechten Auge.
Auf Anraten des Kinder- und des Augenarztes massieren wir das Auge. Zunächst haben wir 2 Wochen Floxal-Tropfen gegeben. Als das keine wesentliche Besserung ergab, haben wir Euphrasia D3 Augentropfen von Weleda gegeben. Das Auge war dann völlig in Ordnung. Nach einer Woche wollten wir damit aufhören, jedoch bereits nach einem Tag, fing das Auge wieder an zu verkleben.
Wie lange kann man bedenkenlos die Tropfen hintereinander anwenden? Vielen Dank für die Antwort.

Antwort vom 25.09.2006

-Nach meiner Info kann Euphrasia unbedenklich auch über längere Zeiträume gegeben werden. Besprechen Sie das aber bitte besser mit dem Ki-Arzt, vermutlich geht er davon aus, dass die Massage des Auges ausreicht; deswegen ist es besser, wenn Sie ihn auf dem laufenden halten.

26
Kommentare zu "Tropfen bei einer Tränenkanalstenose"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: