Themenbereich: Schlafen

"Bei Mama und Papa im Bett schlafen - OK?"

Anonym

Frage vom 27.09.2006

Liebes Hebammenteam,
erstmal großes Kompliment. Ihr seid fantastisch. Nun mein Problem: Meine Tochter Giulia (2,5 Monate) bekommt um 24 Uhr noch ein Fläschchen (das trinkt sie quasi im Halbschlaf) schläft denn bis ca. 3 Uhr durch, dann will sie in unser Bett (darf sie), dann schläft sie sofort wieder ein und will erst um sechs Uhr wieder was und schläft dann wieder ein. Gegen neun Uhr wird sie wach. Und das bleibt sie dann auch beinahe den ganzen Tag bis abends zwischen 20 und 22 Uhr. Sie schläft vielleicht zweimal eine dreiviertel Stunde also insgesamt 1,5 bis 2 STunden am Tag. Aber sonst gar nicht. Dabei macht sie eigentlich einen fröhlichen Eindruck, aber je später der Tag wird, desto quengeliger wird sie natürlich. Man sieht, dass sie müde ist, aber sie weigert sich.
Meine Fragen: Ist das mit dem Insbettnehmen okay? Und: Wie bringe ich dieses völlig müde Kind dazu zu schlafen?
DAnke schonmal

Antwort vom 27.09.2006

Hallo!Das mit ins Bett nehmen ist völlig o.k. Versuchen Sie Ihre Tochter im Tragetuch zu tragen, denn oft möchten die Babys Körperkontakt haben. Vielleicht kommt sie dann besser in den Schlaf. Sie könnten auch versuchen ein paar Tage ohne Termine und Besuche zu verbringen, denn meine Erfahrung zeigt mir, daß viele Babys mit zuvielen Reizen überflutet sind und deshalb nicht mehr zur Ruhe kommen. Die eigentliche Wochenbettzeit dauert 8 Wochen in denen sich das Kind an seine neue Umgebung anpassen und die Mütter sich möglichst für Ihre verantwortungsvolle Aufgabe schonen sollten. Alles Gute.
Cl.Osterhus

22
Kommentare zu "Bei Mama und Papa im Bett schlafen - OK?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: