Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Angst vor Fehlgeburt"

Anonym

Frage vom 01.10.2006

erstmal ein großes lob an euch. es ist eine sehr tolle seite.
jetzt zu meiner frage. ich hatte anfang der woche erfahren das ich in der 7. woche schwanger bin, das mein baby da liegt wo es sein muss und vor allen, das kleine herzchen schlägt....ich freue mich so riesig. aber die angst in mir ist so groß. ich bin 34 jahre. mutter von einen 12 jahre alten sohn. ich hatte leider schon in den vergangenden jahren zwei schwere fehlgeburten( bei der letzten wurde mir gesagt das ich zu 98% nicht mehr schwanger werden .
jetzt ist meine angst aber so groß, das ich wieder eine fehlgeburt bekommen könnte. ich achte auf alles. müdigkeit am tag, nachts liege ich wach. unwohlsein.
ziehen mal rechts mal links im unterleib....ja und spüre ich mal gar nichts mache ich mir sofort sorgen. leider habe ich erst am 18.10. ein termin bei meiner ärztin....wie kann ich mir und meinen baby helfen.
ich habe wirklich so große angst, es war der größte wunsch von mir ,noch einmal ein kind zu bekommen...

Antwort vom 01.10.2006

Hallo, nach Fehlgeburten ist vor allem die erste Zeit einer erneuten Schwangerschaft oft durch Ängste überschattet. Wenn sie sehr stark sind, kann es Ihnen helfen einen Psychotherapeuten zu kontaktieren. Manchmal hilft auch schon ein längeres Gespräch mit einer Hebamme, in dem Sie das vergangene aufarbeiten können und Zuversicht für die erneute Schwangerschaft aufbauen können. Am Besten suchen Sie sich eine, die auf Trauerbegleitung spezialisiert ist. Es ist ja nicht ausgeschlossen, dass es diesmal gut geht. Rein vom körperlichen her gibt es nichts, was Sie tun können, um sich und Ihrem Baby zu helfen. Versuchen Sie die Freude über die Schwangerschaft in den Vordergrund zu rücken und eine Beziehung zu dem Kind in Ihnen aufzubauen und lassen Sie es sich gut gehen. Arzttermine in kürzeren Intervallen nützen meist nichts, so dass der Termin am 18. zur Kontrolle ausreicht. Wenn Ihre Angst sehr stark ist, können Sie aber sicher auch vorher noch mal hingehen und mit ihr über Ihre Ängste reden.
Alles Gute, Monika

22
Kommentare zu "Angst vor Fehlgeburt"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: