Themenbereich: Abstillen

"welche Nahrung füttere ich bei?"

Anonym

Frage vom 03.10.2006

Liebes Hebammen-Team,
ich muß meinem 12 Wochen alten Sohn in der nächsten Zeit 2 Stillmahlzeiten durch Fläschchenkost ersetzen. Sollte ich 1er Nahrung nehmen, oder lieber Pre, weil er bislang noch Probleme mit starken Blähungen hat?
Muß ich beim Abstillen von einzelnen Brustmahlzeiten noch etwas beachten, oder reicht es, wenn ich u.U. geringere Mengen abpumpe, wenn die Brüste zur ursprünglichen Stillzeit spannen?

Antwort vom 03.10.2006

Hallo, Sie schreiben nicht, warum Sie zwei Mahlzeiten ersetzen müssen. Grundsätzlich ist es am einfachsten, wenn Sie Muttermilch abpumpen und diese dann auch füttern, wenn Sie abwesend sind (z.B. auf Arbeit) Sie haben ein Anrecht auf Pausen zum Abpumpen oder Stillen, die nicht von der Arbeitszeit abgezogen werden dürfen lt. Mutterschutzgesetz. Zum Beifüttern eignet sich am Besten Pre-Milch, da dieser der Muttermilch am ähnlichsten ist. Bei Allergiegefährdung ist nach Muttermilch eine HA-Milch zu empfehlen. Um eine Saugverwirrung zu vermeiden können Sie statt mit Flasche z.B. mit Becher füttern. Normalerweise reduziert sich die Milchmenge von alleine, wenn Sie Mahlzeiten ausfallen lassen. Es reicht aus, wenn Sie Milch abpumpen, wenn die Brust zu sehr spannt, zumal die Brust ja zu den anderen Zeiten durchs Stillen wieder gut entleert wird. Zur Aufrechterhaltung der Milchbildung wäre es am Besten, wenn Sie ganz abpumpen. Oft ist das auch angenehmer, weil es zu Zeiten, in denen Sie sonst gestillt haben, häufig der Milchspendereflex einsetzt. Sie haben bis zum Ende der Stillzeit noch Anspruch auf zwei Besuche durch eine Hebamme zur Stillberatung. Diese könnte Ihnen in Ruhe erklären wie Sie abpumpen und füttern können.
Alles Gute, Monika

20
Kommentare zu "welche Nahrung füttere ich bei?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: