Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Schaden durch Verzerrung?"

Anonym

Frage vom 05.10.2006

Liebes Hebammen-Team,
ich bin in der 22. SSW und erwarte mein zweites Kind. Vor zwei Tagen war ich mit meiner Tochter Kastanien sammeln und habe dabei einen Stock so heftig nach oben in einen Baum geworfen, dass ich mich - glaube ich - ein wenig gezerrt habe. Mir tut beim Husten oder nach rechts beugen die rechte Seite weh. Da ich ein ziemlich besorgter Mensch bin, frage ich mich, ob ich dem Baby damit geschadet haben könnte und ob es sich wirklich "nur" um eine Zerrung handelt? Oder ist evtl. etwas gerissen?
Danke.

Antwort vom 05.10.2006

Hallo, Ihr Baby liegt gut geschützt in Ihrem Bauch und kann durch eine Verzerrung Ihrerseits keinen Schaden nehmen. Sie brauchen sich also keine Sorgen deshalb zu machen. Wenn Sie selbst Beschwerden haben, die sich nicht so anfühlen, als würden sie von alleine weg gehen, dann lohnt sich trotzdem ein Besuch beim Arzt und eine Massage o.ä. Das aber eher wegen Ihnen, als wegen dem Kind.
Alles Gute, Monika

22
Kommentare zu "Schaden durch Verzerrung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: