Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Magenblase an der falschen Seite?"

Anonym

Frage vom 12.10.2006

Guten Tag! Ich bin jetzt in der 29. Schwangerschaftswoche und bei der letzten Ultraschall-Untersuchung vor ca. 2 Wochen hat meine Frauenärztin gemeint, bei meinem Kleinen sei die Magenblase "auf der falschen Seite". Sie sei links, unter dem Herzen; das sei aber nicht weiter schlimm, nur eine Laune der Natur. Leider habe ich nicht genauer nachgefragt und jetzt ist meine Ärztin im Urlaub.. Aber nach allem was ich gelesen habe muss die Magenblase doch links sein? Haben Sie eine Idee, was meine Ärztin gemeint haben könnte? Ich mache mir jetzt Sorgen, auch wenn meine Ärztin gesagt hat, das mache nichts aus.
Danke für Ihre Antwort
Morla

Antwort vom 12.10.2006

Ich kann leider auch nicht nachvollziehen, was Ihre FÄ gemeint hat. Allerdings denke ich, dass sie nicht gesagt hätte, dass das kein Problem ist, wenn es doch eins wäre. Daher denke ich, dass Sie sich wirklich keine Sorgen machen müssen und in aller Ruhe abwarten können, bis Sie den nächsten Termin haben, dann können Sie ja noch mal nachfragen und sich genauer erklären lassen, um was es geht. Alles Gute!

24
Kommentare zu "Magenblase an der falschen Seite?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: