Themenbereich: Schwangerschaftstest

"Kann Sie doch schwanger sein?"

Anonym

Frage vom 13.10.2006

Liebes Team, zuerst einmal großes Lob für die Seite. Ist wirklich sehr informativ und ausführlich und auch für Laien leicht zu verstehende Antworten. Nun zu meinem/unserem "Problem". Ich hatte mit meiner Freundin am 09.09.2006 Petting. Ich habe extra darauf geachtet nicht mit meinen Fingern in ihre Scheide einzudringen, da ja doch etwas an meinen Fingern hätte sein können. Zwischendurch setzte Sie sich plötzlich auf mich,ich war auch nicht in Ihr, sondern Sie rieb sich halt mit Ihren Schamlippen, Kitzler an meinem Glied (kein Kondom).Hatte zu diesem Zeitpunkt gerade Ihre Tage bekommen was sich auch am nächsten Morgen unübersehlich deutlich machte. Ich hatte dabei auch keinen Orgasmus da ich deswegen ziemlich angespannt war. Wir hatten an den nächsten beiden Wochenenden (16.09+17.09 und 23.09+24.09 )dann auch Geschlechtsverkehr, aber nur mit Kondom wobei ich auch keinen Orgasmus hatte, da ich einfach im Kopf her mir zu große Sorgen mache das halt was passieren kann. habe auch darauf geachtet beim petting nicht in die nähe Ihrer Scheide zu gelangen.Habe sogar danach die Kondome mit Wasser gefüllt um zu testen ob alles in Ordnung ist und nicht ein Loch oder Riss vorhanden ist. Bin halt unsicher ob das vom 09.09. schon gereicht haben könnte um Sie zu schwängern. Das Problem ist jetzt das Ihr seit dem 4.10.2006 am Morgen ein wenig schlecht ist (nur kurz und ohne erbrechen) oder halt nicht am Morgen sondern auch mal kurzzeitig im Laufe des Tages. Sie ißt wohl auch sehr viel süßes und hat Gestern z.B. nach einem Eis dann Mozerella mit Tomaten gegessen. Selbst Ihre Kolleginnen meinen Sie ißt im Moment sehr viel um sich herum und ist auch ständig müde wobei sie im Moment schlecht schläft und ca. 5h pro Nacht schläft. Am Mittwoch dem 11.10. sagte sie mir dann sie wäre seit 3 Tagen drüber, (Sie hat einen 21 Tage Zyklus, ist übrigens 20 jahre alt )heißt Sie hätte ca. am 08.10. Ihre Blutungen bekommen müssen.was mit dem heutigen Stand dann 5 Tage sind. Wir hatten am 08.10. Abends einen dieser Frühtests gemacht welcher negativ war und auch der zweite Test am Mittwoch dem 13.10.war negativ. ich traue diesen Dingern allerdings nicht wirklich. Sie will spätestens ab dem 23.10. zum Arzt und ist selber eigentlich völlig ruhig während ich ein kleines Nervenbündel bin und mir riesige Sorgen mache. Eine Freundin von Ihr hatte drei negative tests und selbst im krankenhaus meinten die Sie ist nicht schwanger und war es trotzdem und die hat heute Ihr Kind. habe in den letzten Tagen gelesen ohne Ende und bin einfach nur nervös.
Bringt es überhaupt etwas wenn wir heute oder morgen noch einen Test zu machen und haben die Anzeichen überhaupt etwas zu sagen in dieser Phase, da es ja auch nur typische Regelbeschwerden sein können bw. Sie halt demnächst doch Ihre Tage bekommt und Ihr deshalb schlecht ist. Ab wann machen sich denn erste echte Anzeichen bemerkbar bzw. kann es sich überhaupt schon auf Ihre Essgewohnheiten auswirken.
Vielen vielen Dank für eine Antwort und nochmal großes Lob für euch

Antwort vom 13.10.2006

Hallo, Sie machen sich ja wirklich sehr große Sorgen. Also: an dem Tag, an dem sich Ihre Freundin auf Sie gesetzt hat, kann sie nicht schwanger geworden sein, wenn Sie kurz danach ihre Periode bekommen hat. Die fruchtbare Zeit ist immer ca. 14 Tage vor der nächsten Periode. Anzeichen einer Schwangerschaft machen sich meistens erst später bemerkbar. Ein sicheres Testergebnis können Sie ca. drei Wochen nach einer möglichen Befruchtung erwarten. Das negative Ergebnis ist also jetzt nach über vier Wochen und mehreren Tests sicher. Es sei denn Ihre Freundin wäre später schwanger geworden, was ich nach Ihrer Beschreibung der Vorsichtsmaßnahmen aber auch für unmöglich halte. Dass sich der Zyklus Ihrer Freundin verschiebt ist ganz normal, zumal sie ja einen auffällig kurzen Zyklus hatte bisher. Wenn Sie die Vorstellung, dass Ihre Freundin schwanger werden könnte so sehr belastet, dass Ihnen der Spaß am Sex vergeht, sollten Sie sich vielleicht mal gemeinsam überlegen welche anderen Möglichkeiten der Verhütung noch in Frage kommen. Gute, leicht verständliche und unabhängige (von Pharmafirmen) Broschüren darüber finden Sie unter www.bzga.de.
Alles Gute, Monika

23
Kommentare zu "Kann Sie doch schwanger sein?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: