Themenbereich: Nachsorge

"Angstattacken durch Hormonmangel?"

Anonym

Frage vom 15.10.2006

Hallo! Ich habe ca 4,5 Monate nach der Geburt meines Sohnes (Kaiserschnitt) Angstzustände und Panikattacken bekommen. Die wurden so wies aussieht durch Hormonmangel verursacht. Ich habe dann einen Hormonspiegel machen lassen, woraufhin mein Frauenarzt meinte: zum Teil sind die Hormone gar nicht mehr nachweisbar.
Ich habe die 4,5 Monate voll gestillt und habe auch keine Periode gehabt.
Kann es sein, daß mein Hormonhaushalt einfach nur durcheinander ist und ich wegen des vielen Stresses durch die Angstzustände einfach keine Periode bekomme? Mein Sohn ist mittlerweile 6 Monate alt. Mittlerweile nehme ich eine normale Antibabypille, damit ich nen Zyklus habe.
Ich habe Angst, daß sich das nicht wieder einpendelt. Ich möchte gerne noch weitere Kinder haben. Ich habe schreckliche Angst, daß damit Schluss sein könnte.
Liebe Grüsse!

Antwort vom 15.10.2006

Sie sollten unbedingt mit Hilfe eineR PsychologIn die Panikattacken angehen! Es ist unwahrscheinlich, dass die Ursachen „nur“ hormonell bedingt sind und nach der Stillzeit von alleine verschwinden. Je früher Sie sich in Behandlung begeben, umso besser die Chancen auf eine baldige Besserung und umso schneller können Sie wieder ein „normales Leben“ führen. Adressen kann Ihnen bestimmt Ihre Hebamme vermitteln oder Sie finden übers Internet jemanden. Alles Gute!

19
Kommentare zu "Angstattacken durch Hormonmangel?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: