Themenbereich: Dammschnitt / -riss

"Schonung des Beckenbodens durch Dammschnitt?"

Anonym

Frage vom 15.10.2006

Hallo, ich stehe kurz vor meiner ersten Geburt und frage mich, ob eine Geburt ohne Dammschnitt meinen Beckenboden langfristig mehr belastet wie wenn ein Schnitt durchgeführt wird. Wird bei einem Schnitt das Gewebe des Beckenbodens eher "geschont" ? Ich mache mir große Sorgen um die Funktionsfähigkeits meines Beckenbodens nach der Geburt, daher würde ich lieber einen Dammschnitt in Kauf nehmen.
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Gruß

Anonym

Antwort vom 15.10.2006

Hallo, nein, ein Dammschnitt ist nicht schonender, da er mühsamer wieder zuwächst als ein Riss, außerdem werden da garantiert Beckenbodenmuskeln verletzt, wohingegen ein Riss immer kleiner ausfällt oder es gar nicht reißt. Außerdem kann ein Schnitt sowieso erst im allerletzten Moment gemacht werden, wenn die größte Beckenbodenbelastung schon in vollem Gange ist- er verhindert eigentlich nichts... Entscheidend ist, dass Sie nicht stundenlang pressen müssen; d.h., dass die Hebamme Sie erst zum Pressen "anleitet", wenn Sie sowieso nicht mehr anders können, der Kopf des Kindes schon ganz tief ist. Hilfreich ist vorallem, auch immerwieder die Positionen zu verändern. In der Seitenlage bzw. im Vierfüßler ist der Druck auf den Beckenboden vergleichsweise schonend. Nach der Geburt ist für jede Frau ganz wichtig, Ihren Beckenboden wieder ordentlich zu trainieren. Damit können Sie auch jetzt schon beginnen- dann fällt es Ihnen nach der Geburt leichter. Alles Gute! Barbara

25
Kommentare zu "Schonung des Beckenbodens durch Dammschnitt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: