Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Zu schwer getragen?"

Anonym

Frage vom 22.10.2006

Hallo,
ich bin in der 8. Woche schwanger und bisher laeuft alles wunderbar. Vor 2 Tagen habe ich jedoch ganz kurz sehr schwer gehoben. Es handelte sich um eine Kiste die knapp 100 kg wog und die ich gemeinsam mit einem spediteur 4 stufen hochgehoben habe. Danach habe ich die kiste nur noch gesichert, was auch anstrengend war, aber ich musste nicht heben sondern nur mal ziehen. Am Abend hatte ich ein Ziehen im Unterleib. Ich habe mich dann den ganzen Tag nur noch ausgeruht und bin gelegen. Danach war nichts mehr. Heute war ich auf der Toilette (Stuhlgang) und fand beim Abwischen hatte ich einen orangefarbenen zaehen Schleimpropf (ca. 1 1/2 cm gross) am Toilettenpapier. Es kam jedoch eher aus dem Darmausgang als aus der Scheide. Nun mache ich mir natuerlich sorgen, dass ich zu schwer gehoben habe und dies dem Baby evtl. geschadet haben koennte bzw. ich einen Abgang hatte. Eigentlich bin ich recht robust und mache mir wenig sorgen, bzw. lebe mein Leben ganz normal. Aber seit dem Heben kann ich an nichts anderes mehr denken. Wie sehen Sie dies? Ueber einen Rat waere ich sehr dankbar. Vielen herzlichen Dank.
Bee

Antwort vom 23.10.2006

Dass Sie durch das einmalige zu schwere Heben eine FG ausgelöst haben ist unwahrscheinlich. Aber das Ziehen hat Ihnen deutlich gezeigt, dass das zu viel war (wäre es auch im nicht-schwangeren Zustand!!). Sollten Sie eine FG erleiden, dann findet dabei eine mind. Periodenstarke Blutung statt, also ein „Fast unbemerkter“ Abgang ist sehr unwahrscheinlich. Sollten Sie weiter Schmerzen und/ od. Blutungen haben, sollten Sie zu Ihrer FÄ gehen. Alles Gute!!

20
Kommentare zu "Zu schwer getragen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: