Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Kuhmilch-Eiweiß-Unverträglichkeit"

Anonym

Frage vom 23.10.2006

hallo....
ich habe folgendes "problem"...unsere tochter (jetzt 7 mon)hat eigentlich kurz nach ihrer geburt ganz schlechte, trockene,gerötete haut bekommen(bauch und hals überwiegend)..ich habe sie bis zum 6.monat voll gestillt...wir waren häufig beim arzt(er ist auch allergologe)der lange immer meinte,das sei schon mal so..irgendwann begann unsere tochter sich auch am hals zu kratzen...jetzt ist es so, daß sie durchs zufüttern abends auf den milchbrei hefig reagierte und sich sehr kratzte..sind daraufhin wieder zum arzt..der stellte, nach unserem drängen eine eierallergie,kuhmilcheiweißunverträglichkeit und katzenhaarallergie fest..hat auch einen bluttest gemacht...das sie auf die katze raegiert können wir nicht bestätigen..ich sollte sofort abstillen,da wohl viel über meine milch geht..lia war zuvor wochenlang nur meckerig und anhänglich(denke sie hat sich unwohl gefühlt?)nun war es so,daß ich auf HA-1 von humana umgestellt habe...seit dem ist Lia wie ausgewechselt..fröhlich,nicht mehr anhänglich und ihre haut ist bis auf kleinere rötungen ab und an echt toll geworden...manchmal kratzt sie sich auch "nur",wenn sie müde ist, haben mein mann und ich beobachtet...kurz um wir waren die tage beim arzt, wegen der blutergebnisse in denen sich alle 3 allergieen bestätigt haben..er bestätigte abe auch,daß ihre haut super sie und ihr gemüt auch...
sagte aber, wir sollen ihr nutramigen geben..haben wir auch versucht, nur die "milch" nimmt sie überhaupt nicht..es war schrecklich,weil Lia von 16h-22h nichts mehr gegessen hat und sehr glitten hat, weil sie keine "normale"milch bekam...bei allem verständnis, und natürlich ist es das erste was wir wollen,unserer tochter helfen..aber ich kann ihr diese ekelhafte milch nicht geben...vorallem kriege ich die milch ja nicht in sie rein...
hatte ihr dann um 22.30h wieder die HA gegeben...von meinem gefühl und was ich sehe,geht es ihr damit sehr gut!!
kann es sein,daß die kuhmilcheiweißunverträglichkeit gar nicht so schlimm ist??
könnte ich nicht auch sojamilch von humana nehmen??
ich wollte nun noch zu einer heilpraktikerin...
meine frage gilt nun eigentlich der sojamilch...und eben dem,was ich beobachte...
kann sich so eine allergie auch wieder geben??
der arzt sagte,daß hätten manche babys im 1. lebensjahr..scon komisch,wo dich stillen das beste sein soll(habe ich ja getan)
ich bin nun auch wieder im 4. monat schwanger und mir ziemlich sicher, mein 2tes kind nicht zu stillen...
wäre toll,wenn sie mir meine fragen beantworten könnten...
lieben dank!!

Antwort vom 23.10.2006

Hallo!Sie sollten ihr auf jeden Fall die Ha-Milch füttern, wenn sie sie gut verträgt. Vertrauen Sie ihrem Gefühl, denn schließlich ist es Ihr Kind und Sie kennen Ihr Kind am besten. Sie sollten mind. bis zum vollendeten 1. Lebensjahr auf Kuhmilch verzichten und möglichst auch auf andere Kuhmilchprodukte(Käse,Joghurt,Schokolade etc.) oder nur sehr wenig darauf zurückgreifen. Verwenden Sie Sojamilch oder besser noch Ziegenmilch. Es ist in der Tat so, daß sich eine Milcheiweißallergie bei den Kindern häufig auswächst, aber nichts desto trotz sollten Sie die Heilpraktikerin aufsuchen(günstig wäre es, wenn diese klassische Homöopathin ist).
Ich rate Ihnen aber auf jeden Fall Ihr 2.Kind unbedingt zu stillen, denn Sie wissen ja gar nicht, ob die Allergie nicht auch aufgetreten wäre, wenn Sie Ihre Tochter nicht gestillt hätten. Außerdem wird durch das Stillen auf jeden Fall auch das Immunsystem gestärkt, auch wenn es im Fall von Milcheiweiß überreagiert hat. Die Veranlagung Ihres 2. Kindes kann auch eine völlig andere sein und so würden Sie ihm doch sehr viel vorentahlten(Körperkontakt,Befriedigung des Saugreflexes,bessere motor.und geistige Entwicklung und all die anderen Dinge, die das Stillen positiv beeinflußt). Sie sollten es auf jeden Fall ausprobieren, denn aufhören kann man immer. Alles GUte.
Cl.Osterhus

24
Kommentare zu "Kuhmilch-Eiweiß-Unverträglichkeit"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: