Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Kopf zu groß?"

Anonym

Frage vom 23.10.2006

Hallo,
komme gerade vom Arzt und wie immer ist der Kopf unseres Kleinen viel zu groß. Die Werte würden 40+3 entsprechen, also 4 Wochen weiter. Bin aber erst 36+2. Mach mir jetzt totale Gedanken, dass es krank ist (zB mongoloid oder Wasserkopf). Vor allem weil der Rest eigentlich im Normbereich liegt. Die Ärztin konnte mir auch nicht sagen ob eine normale Geburt überhaupt möglich ist. Das würde man erst unter der Geburt sehen. Muss ich mir jetzt Sorgen machen bzw. was würden Sie mir raten? Wenn der Kopf noch 4 Wochen bis zum Termin weiterwächst kann es doch garnicht auf natürlichem Wege raus oder? Lg

Anonym

Antwort vom 23.10.2006

Hallo, ein großer kindlicher kopf ist unter Umständen nicht so angenehm wie ein kleinerer unter der Geburt; allerdings ist "groß" und "klein" sehr relativ! Vielleicht haben/hatten Sie oder Ihr Partner einen großen Kopf, dann ist die Wahrscheinlichkeit auch groß, dass der Ihres Kindes nicht ganz klein ist. Ob er dann auf natürlichem Wege rauskommen kann, hängt sehr davon ab, wie groß und geräumig Ihr Becken ist und ob Sie unter der Geburt die Möglichkeit haben, sich viel zu bewegen, evtl. viel im Vierfüßler zu sein usw., dass sich das Kind optimal durchs Becken schrauben kann. Es wird sich wirklich erst bei der Geburt herausstellen, wie gut es geht. Bei einem geräumigen Becken passt auch ein großer Kopf prima durch... vermutlich hätte Ihr Arzt irgendetwas anklingen lassen, wenn er befunden hätte, dass die Größe des Kopfes mit einem Syndrom/einem Wasserkopf zu tun hätte! Es ist ganz normal, dass Sie sich darüber Gedanken machen, aber sehr wahrscheinlich sind die völlig unbegründet!
Alles Gute und eine gute Geburt, Barbara

21
Kommentare zu "Kopf zu groß?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: