Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Schmierblutung durch Gelbkörperschwäche?"

Anonym

Frage vom 26.10.2006

Liebes Hebammen-Team,
ich (27J.) habe etwa im März diesen Jahres meine Pille abgesetzt. Seit Mai/Juni versuchen wir schwanger zu werden. Meine Tage habe ich seit dem Absetzen der Pille in gewohnter Regelmäßigkeit (27-28Tage). Jedoch habe ich einige Tage vorher und nachher bereits Schmierblutungen. Ich weiß nicht genau, ob der neue Zyklus bereits mit diesen Schmierblutungen beginnt oder erst ab der richtigen Blutung. Seit August messe ich jeden Morgen die Temperatur, doch leider hatte ich laut Kurve noch keinen Eisprung. (Oder vielleicht doch?) Habe ich vielleicht eine Gelbkörperschwäche?
Im November habe ich einen Termin bei meinem FA . Was kann ich bis dahin tun, um den Zyklus nicht "umsonst" verstreichen zu lassen?
Vielen Dank

Liebe Grüße

Antwort vom 27.10.2006

Hallo!Der Zyklus beginnt mit dem 1. Tag der Schmierblutung. Sie könnten Mönchspfeffer(pflanzliches,rezeptfreies Mittel) einehmen, um den Zyklus und den Eisprung noch besser zu "normalisieren". Weiterhin könnten Sie darauf achten, ob Sie einen sogenannten Mittelschmerz haben. Das sind leichte kollikartige Bauchschmerzen, die mit Blähungen einhergehen und ein Zeichen für einen Eisprung sein können. Ebenso ist der Gebärmutterhalsschleim zur Eisprungzeit eiweißartig und zwischen den Fingern "spinnbar"und für Spermien besonders gut durchlässig. Viele Frauen haben auch während Ihrer fruchtbaren Tage eine gesteigerte Libido(Verlangen nach Sex). Beobachten Sie Ihren Körper gut und bleiben Sie vor allen Dingen gelassen. Alles Gute.
Cl.Osterhus

19
Kommentare zu "Schmierblutung durch Gelbkörperschwäche?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: