Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"Einleitung wegen Juckreiz?"

Anonym

Frage vom 27.10.2006

Hallo,ich bin jetzt 3 Tage über Termin.Hatte zwar schon Senkwehen,aber seit einigen Tagen tut sich nix mehr.Nun habe ich seit ca.einer Woche einen Ausschlag am Oberbauch und an den Fingern.Es juckt extrem stark,ebenfalls auch die Handflächen,und nachts hat es seinen Höhepunkt.Schlafen ist echt Luxus geworden.Meine Ärztin meinte nun eine Einleitung zu machen,da es dem Kind zwar gut geht,aber mir nicht.Was sagen sie und könnte man das auch noch anders in Gang bringen?Wie kann ich den Juckreiz lindern?
Vielen Dank

Anonym

Antwort vom 27.10.2006

Hallo, auf die juckenden Stellen können Sie abwechselnd Wecesinpuder(bewahren Sie den Puder für die Nabelpflege vom Kind nachher auf- und geben Sie den Kassenbon Ihrer Hebamme )und die Salbe Oteca dioika auftragen, außerdem Schafgarbentee trinken. Das könnte den Juckreiz sehr gut lindern. Der juckreiz wird sicher auch aufhören, wenn Sie geboren haben...darum die Idee der Einleitung.
Was Wehen auslösen kann ist viel Zärtlichkeit und Küssen und auch Geschlechtsverkehr- wenn es denn noch Spass macht! Im Sperma ist ein Wehenmittel...ansonsten Knoblauchpizza mit einem halben Gläschen Rotwein und es besonders gemütlich haben... Alles Gute und baldigen Erfolg! Barbara

25
Kommentare zu "Einleitung wegen Juckreiz?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: