Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Wie sinnvoll sind häufige US-Untersuchungen?"

Anonym

Frage vom 10.11.2006

Als ich mit Laura schwanger war, hat mein Arzt alle 4 Wochen ein Sono gemacht. und ich musste daher auch pro Quartal die 10 € zahlen. Im letzten Drittel hat er dann nur noch ein CTG gemacht und keine Sonos mehr.
Da ich falls es mit einem 2. Baby klappt aber evtl. wechseln möchte, habe ich mitbekommen, dass andere Ärzte nur die vorgeschriebenen Sonos machen und keine 10€ zu zahlen sind.
Was ist sinnvoller, bzw. sind soviel Sonos notwendig (ich hatte keine Auffälligkeiten in der SS, der Arzt macht das bei jeder Schwangeren so )
Vielen Dank, Tanja

Antwort vom 10.11.2006

Hallo, nicht ohne Grund zahlen die Krankenkassen nur drei Ultraschalls in der Schwangerschaft. Es lässt sich einfach keine Verbesserung der Ergebnisse feststellen in Studien, wenn mehr US durchgeführt werden. Diese sagen sogar, dass zwei US ausreichen bei normal verlaufender Schwangerschaft. Der Dritte US bringt schon keinen Vorteil mehr, hat sich aber bei uns so eingebürgert. Das Problem ist, dass manche Ärzte inzwischen verlernt haben wie die Größe des Kindes durch Abtasten des Bauches und ohne US festgestellt werden kann. Das trifft aber eher auf die zu, die bei jeder Vorsorge US machen. Wenn Sie selbst gut ohne dauernden Schall auskommen, spricht nichts dagegen darauf zu verzichten.
Alles Gute, Monika

20
Kommentare zu "Wie sinnvoll sind häufige US-Untersuchungen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: