Themenbereich: Schwangerschaftstest

"Schwangerschaft nur eingebildet?"

Anonym

Frage vom 14.11.2006

Hallo liebes Hebammenteam!

Wir planen ein Kind. Nun hatten wir um den Eisprung herum (30.10.) mehrmals GV. Seit dem Tag des Eisprungs bis heute habe ich :

leichtes Ziehen im Unterleib (rechts und links),
2 mal Nasenbluten (was ich sonst nicht hatte),
sehr leichte Übelkeit,
Blähbauch,
Appetitkosigkeit,
Schlaflosigkeit,
Rückenschmerzen

Da freute ich mich schon darauf, dass ich schwanger bin. Ich machte dann gleich am 1. Tag des Ausbleibens meiner Periode mit Morgenurin einen Schwangerschaftstest. Der fiel leider negativ aus.
Und nun?
Kann es sein, dass ich mir das alles nur eingebildet habe, weil ich es mir so sehr wünsche?

LG

Antwort vom 14.11.2006

Hallo, es ist sowohl möglich dass Sie schwanger sind und nur der Test zu früh war, als auch, dass Ihre Periode noch kommt und die Beschwerden andere Ursachen hatten. Eiegntlich ist es so kurz nach der Befruchtung noch nicht üblich, tatsächlich schon etwas zu merken. Das befruchtete Ei ist noch mikroskopisch klein und die Hormonkonzentration noch so gering, dass sie keine Auswirkungen hat normalerweise. Ein Test lohnt sich ca. eine Woche nach Ausbleiben der Periode. Auch dann am Besten noch mit Morgenurin.
Alles Gute, Monika

22
Kommentare zu "Schwangerschaft nur eingebildet?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: